text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

InDesign CC Praxiswissen für Publikationen und Layout von Seimert, Winfried (eBook)

  • Verlag: MITP-Verlag
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

InDesign CC

Die wichtigsten Funktionen von InDesign an einem durchgehenden Beispiel erläutert Nützliche Tipps und Tricks aus der Praxis Beispieldateien als kostenloser Download Bei der Erstellung hochwertiger Druckerzeugnisse führt kein Weg an Adobe InDesign vorbei. Wie mit der umfangreichen und oft unübersichtlichen Software Druckpublikationen wie Bücher, Zeitschriften, Visitenkarten, Flyer & Co. gestaltet und publiziert werden können, zeigt der erfahrene Autor Winfried Seimert in dieser Neuerscheinung. Dabei geht er immer praxisnah vor und erklärt alles Schritt für Schritt an einem durchgehenden Praxisbeispiel: InDesign installieren, Texte erfassen, einfügen und bearbeiten, Grafiken einfügen u.v.m. Zum besseren Verständnis können die Beispieldateien heruntergeladen werden. So lernt der Leser die Möglichkeiten von InDesign bestmöglich kennen und erspart sich jede Menge Frust und Zeit. Winfried Seimert ist EDV-Dozent und Autor zahlreicher Fachbücher insbesondere zu den Themen Software und Betriebssysteme. Dabei hat er immer den Komfort des Anwenders im Blick und erklärt entsprechend praxisnah.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 448
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783958456181
    Verlag: MITP-Verlag
    Größe: 23813 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

InDesign CC

Kapitel 2:
Satzdateien

Kernstück Ihrer Arbeit mit InDesign ist die sogenannte Satzdatei . Eine solche Datei ist vergleichbar mit dem Reißbrett eines Grafikers. Sie beinhaltet die Publikation, die man mit InDesign erstellt.

Abbildung 2.1 sehen Sie eine Satzdatei, die Sie im Verlaufe des Buches erstellen werden. Bedenken Sie dabei, dass das Aussehen des Arbeitsbereichs je nach Monitorgröße, Bildschirmauflösung und gewählter Ansicht variieren kann.

Abb. 2.1: Eine Satzdatei im Arbeitsbildschirm

Dieses Fenster stellt den eigentlichen Arbeitsbereich dar, auf dem das Erstellen Ihrer Publikationen bzw. Seiten erfolgt. Sie können es sich am besten wie Ihren Schreibtisch vorstellen. Es werden die Seiten Ihrer Publikation angezeigt und Sie können mithilfe der Werkzeuge die Texte, Bilder und Grafiken platzieren. Auf dem freien Platz neben der eigentlichen Seite (Ablage- oder Montagefläche) können Sie ohne Probleme die Objekte ablegen, die Sie (im Moment) nicht benötigen. Objekte, die sich nicht auf der Seite befinden, werden nämlich nicht ausgedruckt.
2.1 Arbeiten mit Satzdateien

Beim Arbeiten mit Satzdateien fallen immer wieder Arbeiten an, die Sie routinemäßig erledigen werden. Dazu gehören zum einen das Öffnen und das Speichern der Satzdateien.

Vor dem eigentlichen Erstellen des Layouts sollte man sich Gedanken über die äußere Form des Printprodukts machen. Zwar lassen sich sämtliche zu Beginn des Layoutens getroffenen Entscheidungen nachträglich korrigieren - dies hat aber oft einen erheblichen Mehraufwand zur Folge. In jedem Fall sollten vor dem eigentlichen Beginn Dinge wie Papierformat, Satzspiegel und Ränder geklärt sein und feststehen.
Vorgaben verwenden

Zu diesem Zeitpunkt verfügen Sie vielleicht noch über keine Satzdatei. Im Startbildschirm Einstieg gibt es jedoch die Schaltfläche Vorgaben . Hier finden Sie eine Reihe an fertigen Formaten, die Sie mit einem Klick auswählen können.

Abb. 2.2: Aus den Vorgaben wählen

Hinweis

Wie Sie sehen, bietet Ihnen InDesign auch eine Reihe an Vorgaben für mobile Geräte und den Webeinsatz an. Diese Art von Publikationen wird in diesem Buch nicht behandelt.

Wählen Sie A4 und überspringen Sie dann zunächst den nächsten Abschnitt. Was Sie beim Speichern einer solchen Publikation beachten sollten, wird anschließend weiter unten gezeigt.
Satzdateien öffnen

Bevor Sie eine Satzdatei betrachten können, müssen Sie diese zunächst öffnen. Die Vorgänge zum Laden unterscheiden sich nicht wesentlich von anderen Programmen. Um eine (vorhandene) InDesign-Publikation zur (weiteren) Bearbeitung zu öffnen, gibt es die klassischen Wege: Sie aktivieren Sie den Eintrag Öffnen aus dem Datei -Menü bzw. verwenden die Tastenkombination (Strg) + (O) . In InDesign CC finden Sie zusätzlich im Startbildschirm Einstieg die entsprechende Schaltfläche Öffnen mit dem Hinweis auf die Tastenkombination.

Abb. 2.3: Öffnen über den Startbildschirm Einstieg

In allen Fällen erhalten Sie das Dialogfenster Datei öffnen , in dem Sie nun zunächst den Speicherort aufsuchen müssen. Dazu wählen Sie einfach das gewünschte Laufwerk und dann das Verzeichnis, in dem sich die Datei befindet.

Abb. 2.4: Das Dialogfenster zum Öffnen der Dateien

Im rechten Bereich werden alle Dateien aufgeführt, die am gewählten Ablageort enthalten sind. Ob die entsprechende Datei hier angezeigt wird, ist allerdings abhängig von dem Dateityp , den das zu öffnende Dokument hat. Standardmäßig ist der Dateityp InDesign aktiviert (Dateikennung InDesign Dokument; .indd ). Dadurch ist die Dateiliste eingeschränkt, da nur InDesign-Dokumente angezeigt werden

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen