text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Android-Programmierung kurz & gut von Staudemeyer, Jörg (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.12.2013
  • Verlag: O'Reilly Verlag
eBook (ePUB)
7,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Android-Programmierung kurz & gut

Dieses kompakte Buch richtet sich an Java-Programmierer, die sich zügig in die Entwicklung von Android-Apps einarbeiten möchten. Zunächst lernen Sie die Architektur der Android-Plattform und die dazugehörige Entwicklungsumgebung kennen. Sie erhalten anschließend einen guten Überblick, wie native Android-Apps aufgebaut sind und wie ihr Entwicklungszyklus typischerweise aussieht. Das Herzstück des Buchs beschäftigt sich mit den wichtigsten Bestandteilen, die Ihnen das Android-Framework für die App-Entwicklung zur Verfügung stellt. Sie erfahren, wie Sie: Komponenten implementieren, Ressourcen einbinden, die GUI einer App gestalten, auf Desktop-Funktionen zugreifen und eine persistente Datenhaltung einrichten. Im abschließenden Referenzteil finden Sie praktische Übersichten mit Informationen zu den umfangreichen Java-APIs von Android, den Standard-Aktivitäten und den wichtigsten Schlüsselwörtern, mit denen Sie die Geräteeigenschaften und Berechtigungen einer App festlegen. Die zweite Auflage dieses Buchs wurde komplett überarbeitet und aktualisiert. Sie berücksichtigt die Android-Versionen 2.2 ('Froyo') bis 4.3 ('Jelly Bean'), die zusammen etwa 99 % der in Gebrauch befindlichen Geräte abdecken.

Jörg Staudemeyer ist IT-Berater, Autor und Übersetzer diverser O'Reilly-Bücher. Während seiner langjährigen Beratertätigkeit im Kontext kommerzieller Großprojekte hatte er Gelegenheit, Erfahrungen in diversen Bereichen der Informationstechnik, insbesondere aber im Java-Umfeld zu sammeln.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 323
    Erscheinungsdatum: 11.12.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783955614652
    Verlag: O'Reilly Verlag
    Größe: 2298 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Android-Programmierung kurz & gut

Kapitel 2. Die Entwicklungsumgebung

Ein fester Bestandteil von Android ist die umfangreiche Entwicklungsumgebung, mit der sich Anwendungen komfortabel entwickeln, unter realitätsnahen Bedingungen testen, schließlich veröffentlichen und damit potenziellen Anwendern auf der ganzen Welt zugänglich machen lassen.

Die wichtigsten Bestandteile der Entwicklungsumgebung sind das Android-SDK und das Eclipse-Plugin ADT. Daneben gibt es noch ein Native Development Kit (Android NDK), das zur Entwicklung von Programmen in C oder C++ und nur in sehr speziellen Fällen benötigt wird; es soll daher hier nicht weiter behandelt werden.
Das Android-SDK

Wichtigster Bestandteil der Entwicklungsumgebung ist das Software Development Kit (SDK) für Android. Das SDK wird in jedem Fall benötigt, auch wenn Sie mit einer integrierten Entwicklungsumgebung (siehe den Abschnitt "IDE-Unterstützung" weiter unten in diesem Kapitel) arbeiten.
Voraussetzungen

Um Android-Anwendungen entwickeln zu können, benötigen Sie einen neueren Arbeitsplatz-PC mit einer neueren Version der Betriebssysteme Microsoft Windows, Linux oder Mac OS X. Ein guter Anhaltspunkt dafür, dass Ihr Rechner geeignet ist, besteht darin, dass man auf ihm mit der aktuellen Eclipse-Version arbeiten kann. Wenn das der Fall ist, sollte es in der Regel auch keine Probleme mit der Android-Entwicklungsumgebung geben.

Für den Bedarf an Festplattenspeicher sollten Sie, wenn Sie ernsthafte Anwendungen entwickeln wollen, mindestens ein Gigabyte einplanen.

Auf dem zum Entwickeln benötigten Rechner muss ein Java Development Kit (JDK) der Version 6 installiert sein, zu finden unter . Die Java-Laufzeitumgebung (JRE) genügt nicht.

Wenn Sie nicht mit Eclipse oder einer anderen IDE (siehe den Abschnitt "IDE-Unterstützung" weiter unten) entwickeln wollen, benötigen Sie zusätzlich auch das Build-Werkzeug Apache Ant , das Sie unter herunterladen können.

Die Verwendung eines Android-fähigen Gerätes (Mobiltelefon, Tablet-Computer) zum Testen ist nicht unbedingt notwendig, da die Entwicklungsumgebung auch Emulatoren für alle möglichen Systemumgebungen umfasst. Allerdings ist es wegen des möglicherweise unterschiedlichen Laufzeitverhaltens unerlässlich, eine Anwendung vor ihrer Veröffentlichung auf möglichst vielen verschiedenen realen Hardware-Plattformen auszuprobieren; das wird von der Entwicklungsumgebung auch entsprechend unterstützt.

Eine detaillierte Auflistung der aktuellen Anforderungen an Hard- und Software ist unter zu finden.
Installation

Die Installation des Android-SDK ist so einfach, dass dazu kein Installationsprogramm benötigt wird. Zwar wird auch ein Windows-Installer angeboten, dieser führt aber auch nicht mehr als die im Folgenden beschriebenen Schritte durch.
Startpaket herunterladen und auspacken

Sie können das SDK-Startpaket von der Android-Site unter herunterladen. Wenn Sie das ZIP- oder TGZ-Archiv wählen, können Sie es einfach in einem beliebigen Verzeichnis entpacken. Achten Sie darauf, dass der Pfad zum Wurzelverzeichnis der Installation keine Leerzeichen enthält, da ma

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen