text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Raspberry Pi programmieren mit Python von Weigend, Michael (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 16.05.2016
  • Verlag: MITP-Verlag
eBook (PDF)
25,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Raspberry Pi programmieren mit Python

Alle Python-Grundlagen, die Sie für Ihren Raspberry Pi 3 brauchen Projekte mit Temperatur-Sensoren, Relais und AD-Wandlern Einsatz von Peripheriegeräten wie Kameramodul und Lautsprecher Der Raspberry Pi ist ein preiswerter und äußerst energiesparsamer Computer in der Größe einer Kreditkarte. In Kombination mit der Programmiersprache Python bietet er eine hervorragende Umgebung für die schnelle Realisierung technischer Ideen und Projekte. Und Python ist - auch für Programmiereinsteiger - einfach zu lernen und deshalb Teil des Gesamtkonzeptes des Raspberry Pi. Dieses Buch vermittelt Ihnen anhand vieler anschaulicher Beispiele sowohl die Grundlagen von Python als auch fortgeschrittene Techniken wie Objektorientierung, Internetprogrammierung und grafische Benutzungsoberflächen. Nach dem Erlernen der Programmierkonzepte finden Sie besonders in der zweiten Hälfte des Buches eine Fülle von kleinen Projekten, die auf die besondere Hardware des Raspberry Pi und das Linux-Betriebssystem Raspbian zugeschnitten sind. Zur Vorbereitung jedes Projekts werden zunächst neue Elemente der Python-Programmierung eingeführt. Zahlreiche Illustrationen und einfache Beispiele zum Ausprobieren erleichtern das Verständnis. Zu den vielfältigen Projekten im Buch gehören Schaltungen mit Temperatur-Sensoren, Relais, AD-Wandlern und LEDs. Sie erfahren, wie man Peripheriegeräte wie das Kameramodul anschließt und den 1-Wire- sowie den SPI-Bus zur Datenkommunikation nutzt. Am Ende jedes Kapitels finden Sie Aufgaben und Lösungen, mit denen Sie Ihr Wissen festigen, erweitern und vertiefen können. Aus dem Inhalt: Namen und Zuweisungen Kontrollstrukturen Kollektionen: Mengen, Listen, Tupel, Dictionaries Verarbeitung von Strings Funktionen Grafische Benutzungsoberflächen Dateien und Ressourcen aus dem Internet Zeitfunktionen und Threads Objektorientierte Programmierung Webserver und CGI-Skripte Einsatz von Datenbanken Projekte mit dem Raspberry Pi: Gerätesteuerung Messwerterfassung und -visualisierung Interaktive Spiele Animationen und Simulationen Automatische Textproduktion und Editoren Digitale Bildverarbeitung Morsezeichen senden und Signalmuster erkennen Uhren und Kalender Farben und Bewegung wahrnehmen Steuerung mit Potentiometer und AD-Wandler Auswertung von Daten aus dem Internet Webserver und interaktive Webcam Michael Weigend ist Informatiklehrer und hat bereits mehrere Bücher zu Python geschrieben wie z.B. Python Ge-Packt.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 464
    Erscheinungsdatum: 16.05.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783958454309
    Verlag: MITP-Verlag
    Größe: 8657 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Raspberry Pi programmieren mit Python

Kapitel 1: Begegnung mit Python

In diesem Kapitel verwenden Sie Python im interaktiven Modus. Sie geben in der Kommandozeile der Python-Shell einzelne Befehle ein, die der Python-Interpreter sofort ausführt. Sie lernen Operatoren, Datentypen, die Verwendung von Funktionen und den Aufbau von Termen kennen. Dabei bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Charme und der Mächtigkeit der Programmiersprache Python. Ich gehe davon aus, dass Sie bereits ein fertig konfiguriertes Computersystem besitzen, bestehend aus SD-Karte, Tastatur, Netzteil, Monitor und natürlich - als Herzstück - den Raspberry Pi, der meist als RPi abgekürzt wird. Auf der SD-Speicherkarte ist als Betriebssystem Raspbian installiert.

Falls Sie noch nicht so weit sind, können Sie in Anhang A nachlesen, welche Komponenten Sie benötigen und wie Sie bei der Einrichtung Ihres RPi-Systems vorgehen.
1.1 Was ist Python?

Python ist eine Programmiersprache, die so gestaltet wurde, dass sie leicht zu erlernen ist und besonders gut lesbare Programmtexte ermöglicht. Ihre Entwicklung wurde 1989 von Guido van Rossum am Centrum voor Wiskunde en Informatica (CWI) in Amsterdam begonnen und wird nun durch die nichtkommerzielle Organisation "Python Software Foundation " (PSF , koordiniert. Das Logo der Programmiersprache ist eine stilisierte Schlange. Dennoch leitet sich der Name nicht von diesem Schuppenkriechtier ab, sondern soll an die britische Comedy-Gruppe Monty Python erinnern.

Ein Python-Programm - man bezeichnet es als Skript - wird von einem Interpreter ausgeführt und läuft auf den gängigen Systemplattformen (Unix, Windows, Mac OS). Ein Programm, das auf Ihrem Raspberry Pi funktioniert, läuft in der Regel auch auf einem Windows-Rechner. Python ist kostenlos und kompatibel mit der GNU General Public License (GPL).

Python ist objektorientiert, unterstützt aber auch andere Programmierparadigmen (z.B. funktionale und imperative Programmierung). Python ist eine universelle Programmiersprache mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Es wird in der Wissenschaft und Technik verwendet (z.B. im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt), aber auch für visuell-kreative Projekte (z.B. bei Disney zur Entwicklung von Computerspielen). Python hat gegenüber älteren Programmiersprachen drei Vorteile:

Python ist leicht zu erlernen und hat eine niedrige "Eingangsschwelle". Ohne theoretische Vorkenntnisse kann man sofort die ersten Programme schreiben. Im interaktiven Modus kann man einzelne Befehle eingeben und ihre Wirkung beobachten. Es gibt nur wenige Schlüsselwörter, die man lernen muss. Gewohnte Schreibweisen aus der Mathematik können verwendet werden, z.B. mehrfache Vergleiche wie 0 < a < 10.

Python-Programme sind kurz und gut verständlich. Computerprogramme werden von Maschinen ausgeführt, aber sie werden für Menschen geschrieben. Software wird meist im Team entwickelt. Programmtext muss für jedermann gut lesbar sein, damit er verändert, erweitert und verbessert werden kann. Der berühmte amerikanische Informatiker Donald Knuth hat deshalb schon vor drei Jahrzehnten vorgeschlagen, Programme als Literatur zu betrachten, so wie Romane und Theaterstücke. Nicht nur Korrektheit und Effizienz, auch die Lesbarkeit ist ein Qualitätsmerkmal.

Programme können mit Python nachweislich in kürzerer Zeit entwickelt werden als mit anderen Programmiersprachen. Das macht Python nicht nur für die Software-Industrie interessant; auch Universitäten verwenden immer häufiger Python, weil so weniger Zeit für den Lehrstoff benötigt wird.
1.2 Python-Versionen

Auf Ihrem Raspberry Pi (der meist mit RPi abgekürzt wird) sind zwei Versionen von Python installiert:

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen