text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Python Der Grundkurs von Kofler, Michael (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 26.10.2018
  • Verlag: Rheinwerk Computing
eBook (ePUB)
12,90 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Python

Diese Python-Einführung konzentriert sich auf das Wesentliche und zeigt Ihnen, wie Sie die Sprache in eigenen Projekten einsetzen. Sie lernen alle Grundlagen kennen: Datenstrukturen und Typen, Programmierlogik, den Umgang mit Modulen, die Vorteile der funktionalen und objektorientierten Programmierung. So erfahren Sie praxisgerecht, wie Sie mit Python Daten verarbeiten, den Raspberry Pi ansteuern, wiederkehrende Aufgaben automatisieren und vieles mehr. Aus dem Inhalt: Hello World! Python installieren und einrichten Variablen, Datenstrukturen, Zeichenketten und Operatoren Listen, Tupel, Arrays, Sets und Dictionarys Verzweigungen und Schleifen, Umgang mit Fehlern Funktionen und funktionale Programmierung Objektorientierte Programmierung: Klassen, Konstrukte, Methoden Module und Python-Interna Daten lesen, schreiben und verarbeiten Python und die Systemadministration Grafikprogrammierung und Oberfächen Den Raspberry Pi mit Python steuern Wissenschaftliches Arbeiten mit Python
Dr. Michael Kofler studierte Telematik an der TU Graz. Er zählt zu den erfolgreichsten und vielseitigsten Computerbuchautoren im deutschen Sprachraum. Zu seinen Themengebieten zählen neben Linux auch macOS, MySQL, KVM, Visual Basic und Excel-VBA. Viele seiner Bücher wurden übersetzt. Michael Kofler arbeitet auch als Software-Entwickler, Berater sowie als Lehrbeauftragter an einer Fachhochschule.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 464
    Erscheinungsdatum: 26.10.2018
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836266819
    Verlag: Rheinwerk Computing
Weiterlesen weniger lesen

Python

1 Hello, World!

Traditionell beginnt fast jeder Programmierkurs mit einem Hello-World -Programm. Die Aufgabe dieses simplen Programms ist es, die Zeichenkette Hello, World! auf den Bildschirm auszugeben.

Das klingt trivial - und ist es natürlich auch. In Wirklichkeit geht es bei Hello, World! auch weniger um den erforderlichen Programmcode, sondern vielmehr darum, dass Sie das zur Programmentwicklung notwendige Umfeld einrichten. Dazu zählt die Installation von Python und eventuell eines Editors.

In diesem Kapitel erläutere ich Ihnen die Vorgehensweise für verschiedene Betriebssysteme. Außerdem lernen Sie in diesem Kapitel, was ein Script ist und was Sie tun müssen, damit Sie dieses ausführen können.
Keine Angst vor dem Terminal

Falls Sie schon mit anderen Sprachen wie Java oder C# gearbeitet haben, sind Sie es vielleicht gewöhnt, dass Sie alle Arbeiten in einer grafischen Benutzeroberfläche erledigen können. Das trifft bei Python nicht zu. Zwar können Sie Ihren Code in einem modernen Editor oder in einer einfachen Python-Entwicklungsumgebung entwickeln, viele administrative Schritte müssen aber im Terminal bzw. unter Windows in cmd.exe oder der PowerShell erfolgen.

Keine Angst! Auch wenn Sie bisher um Terminalfenster einen weiten Bogen gemacht haben, werden Sie feststellen, dass die Nutzung derartiger Fenster keine Hexerei ist.

Unter Windows öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster am schnellsten, indem Sie im Startmenü cmd.exe eingeben. Unter macOS oder Linux suchen Sie im Startmenü am einfachsten nach "Terminal".
1.1 Python installieren

Linux

Beginnen wir mit dem einfachsten Fall: Unter Linux ist Python zumeist schon installiert, und es geht eigentlich nur darum, festzustellen, in welcher Version. Dazu öffnen Sie ein Terminalfenster und führen die beiden folgenden Kommandos aus (siehe Abbildung 1.1 ):
python --version
Python 2.7 .15rc1
python3 --version
Python 3.6.5
Abbildung 1.1 Test der Python-Installation unter Ubuntu

Python ist demnach parallel in zwei verschiedenen Versionen installiert, in diesem Fall in 2.7 und in 3.6. Warum eine derartige Doppelinstallation sinnvoll ist, erkläre ich im Abschnitt 13.6 , " Python 2 ". Dieses Buch konzentriert sich auf Python 3. Insofern spielt es auch keine Rolle, wenn manche moderne Linux-Distributionen das Kommando python --version mit der Fehlermeldung command not found quittieren; entscheidend ist nur, dass Python 3 installiert ist.

Es ist weitgehend egal, ob es sich bei Python 3 nun um die Version 3.5, 3.6 oder um die seit Sommer 2018 aktuelle Version 3.7 handelt. In den kleinen Versionsnummersprüngen wurde Python jeweils nur um relativ wenige Details verändert bzw. um Zusatzfunktionen erweitert, die in diesem Buch keine große Rolle spielen.

Für den höchst unwahrscheinlichen Fall, dass Python 3 tatsächlich nicht installiert ist, beheben Sie dieses Manko durch die Installation des betreffenden Pakets. Unter Ubuntu würden Sie dazu z.B. in einem Terminalfenster sudo apt install python3 ausführen.
Windows

Unter Windows ist Python standardmäßig nicht installiert. Dieser Mangel lässt sich zum Glück rasch beheben. Auf der folgenden Webseite finden Sie Links zu den gerade aktuellsten Python-Releases für Windows:

Nachdem Sie die gewünschte Versionsnummer ausgewählt haben, müssen Sie sich noch für das richtige Installationsprogramm entscheiden. In der Regel ist das der Windows x86-64 executable installer . (Bei einer 32-Bit-

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen