text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Virtual Reality-Spiele entwickeln mit Unity® Grundlagen, Beispielprojekte, Tipps & Tricks von Korgel, Daniel (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 11.12.2017
  • Verlag: Carl Hanser Fachbuchverlag
eBook (PDF)
28,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Virtual Reality-Spiele entwickeln mit Unity®

Auch du kannst dein eigenes Virtual Reality-Spiel mit Unity entwickeln - in diesem Buch lernst, du wie es funktioniert.
Dieser praktische Leitfaden bietet dir einen fundierten Einstieg in die Entwicklung von Virtual Reality-Welten. Von den VR- und Unity-Grundlagen über die fortgeschrittene Unity-Programmierung bis hin zu kompletten Beispielprojekten für unterschiedliche VR-Headsets erhältst du hier das nötige Know-how für deine eigene VR-App. Berücksichtigt werden u. a. Oculus Rift, SteamVR (z. B. HTC Vive), GearVR und GoogleVR (z. B. Daydream). Alle Beispielprojekte stehen online zum Download zur Verfügung.
Folgende Themen erwarten dich:
- Eine Einführung in Virtual Reality, die unterstützten VR-Headsets und die wichtigsten Funktionen der Unity Engine.
- Das Kapitel 'Quickstart' führt in die Grundlagen der 3D-Entwicklung mit Unity ein und ist die Basis für die darauffolgenden Kapitel.
- Do s and Don ts bei der Entwicklung von VR-Spielen werden anhand von Praxisbeispielen erklärt, wobei du die meisten der beschriebenen Beispiele einfach nachbauen kannst.
- Du erhältst einen tieferen Einblick in Unity, dessen interne VR-Unterstützung sowie in die verschiedenen VR-Entwicklerwerkzeuge für VR-Headsets wie Oculus Rift, HTC Vive, GearVR und Daydream u. a.
- Schließlich wird für jedes VR-Headset ein Beispielprojekt gezeigt, mit dem du dein neu erworbenes Wissen umsetzen kannst - und du erfährst natürlich auch, wie du dein Spiel mit Anderen teilst und VR-tauglich präsentierst.
- Tipps, wie du Ideen für eigene Projekte findest und Tricks zur Spieleentwicklung runden das Buch ab.

Daniel Korgel arbeitet als Software-Entwickler und Experte im Bereich Virtual Reality. Zum Start der aktuellen Virtual-Reality-Revolution begann er vor knapp fünf Jahren einen Blog zum Thema VR, da es kaum deutsche Quellen für Informationen zu dem Thema gab.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 590
    Erscheinungsdatum: 11.12.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783446453722
    Verlag: Carl Hanser Fachbuchverlag
    Größe: 19748 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Virtual Reality-Spiele entwickeln mit Unity®

1 Einleitung
Mit einer selbst gebauten und von Klebeband zusammengehaltenen Virtual-Reality-Brille überzeugte der 19-jährige Palmer Luckey 2011 einige wichtige Personen aus der Videospiel-Branche und erweckte so Virtual Reality aus dem Winterschlaf. Zu den überzeugten Personen gehörte unter anderem auch Doom -Erfinder John Carmack , was Luckey viel Vertrauen von Kollegen und Fans eingebracht hat. 2012 erhielt Luckey über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter fast 2,5 Millionen US Dollar, um seine Virtual-Reality-Brille Oculus Rift zu finanzieren.

Heute, mehr als fünf Jahre später, wurde Palmer Luckeys Firma Oculus von Facebook gekauft. Neben Oculus bieten einige weitere bekannte Technikfirmen, darunter Sony , HTC , Samsung , Microsoft und Google , ihre eigenen Virtual-Reality-Brillen für Computer, Spielekonsolen und Smartphones an. Erstmals ist es jedem möglich, gute Virtual-Reality-Hardware, zu einem bezahlbaren Preis, zu kaufen. Virtual Reality wird das nächste große Ding in der Unterhaltungsindustrie.

Für viele Gamer und Technikfans wird mit bezahlbarer Virtual-Reality-Hardware ein Traum wahr. Aber einigen reicht das reine Erleben von Virtual Reality nicht: Die völlig neuen Möglichkeiten wecken den Wunsch, eigene virtuelle Welten zu erschaffen - und das genau zur richtigen Zeit: Virtual Reality ist ein so junges Thema, dass die App Stores noch nicht überfüllt sind mit Kopien von bekannten Spielen. Wenn du jetzt ein innovatives VR-Spiel veröffentlichst, ist die Chance, dass du dich von der Masse der Spiele-Apps abhebst, deutlich höher als zum Beispiel mit einem 2D-Spiel für Smartphones oder den PC.

Durch moderne 3D-Engines wie Unity und Unreal ist dies heutzutage sogar ein relativ leicht realisierbarer Traum. Vor einigen Jahren hättest du noch bei null anfangen und zunächst eine eigene Grafikengine schreiben müssen. Dank dieser Engines, welche auch von großen Studios genutzt werden, kannst du dich heute vollkommen auf das eigentliche Spiel konzentrieren.

Möchte man allerdings ein gutes Virtual-Reality-Spiel veröffentlichen, muss man auch einiges beachten: Nicht jedes existierende 2D-Videospiel kann 1:1 in Virtual Reality realisiert werden. Viele jahrelang genutzte Techniken müssen neu überdacht werden, damit sie in Virtual Reality die gewünschte Wirkung erzielen. Dazu gehören zum Beispiel das Storytelling und die Art und Weise, wie man mit der virtuellen Welt interagiert. Auch etablierte Spielmechaniken, die du in jedem PC- und Konsolenspiel findest, müssen neu überdacht werden: Klebt die Waffe zum Beispiel, wie in Egoshootern üblich, an deinem Kopf, fühlt sich das in Virtual Reality komisch an.

Bei diesem immer noch jungen Thema gilt es also, ausgetretene Pfade zu verlassen und neue Wege zu ergründen.
1.1 Virtual Reality
Vergleichst du die neusten technologischen Entwicklungen mit dem, was schon vor Jahrzehnten in Science-Fiction beschrieben wurde, stellst du einige auffällige Parallelen fest: Seien es automatische Schiebetüren oder Mobiltelefone, sie existierten zuerst in Science-Fiction-Büchern und -Serien, teilweise lange bevor die Technik überhaupt denkbar war. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis auch massenmarkttaugliche Virtual-Reality-Hardware den Sprung aus Büchern wie Neuromancer oder Snow Crash in die Realität schafft.

Doch wie sieht Virtual Reality derzeit aus? Nun, wir sind noch nicht so weit wie in dem Film Matrix , wo ein Anschluss im Nacken des Helden die Schnittstelle zu einer virtuellen Welt darstellt. In erster Linie werden heutzutage Virtual-Reality-Headsets verwendet, welche wie eine große Brille aufgesetzt werden. Virtual-Reality-Headsets werden deshalb häufig auch "Brillen" genannt. In der Brille werden für dein linkes und dein

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen