text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Nicolas Poussin "et in arcadia ego II" 1638 Saunieres Konzept einer Katharischen Einweihung. Poussins Konzept einer urreligiösen Einweihung. In Beziehung zu Rennes-le-Chateau von Ritters, Volker (eBook)

  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
14,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Nicolas Poussin "et in arcadia ego II" 1638

Der südfranzösische Ort Rennes-le-Château (südl. Carcassonne) und sein Dorf-Pfarrer Bérenger Saunière (dort 1885 bis 1917) sollen große Geheimnisse bergen. Weiterhin sollen die Künstler Nicolas Poussin und David Teniers II. in einigen ihrer Bilder bis heute ungelöste Geheimnisse zu diesem Thema niedergelegt haben. Der Autor hat nun die in Frage kommenden Bilder von Poussin und Teniers verborgen-geometrisch analysiert und dadurch zum Thema neue Erkenntnisse gewonnen: Der Geistliche Bérenger Saunière hing der Urreligion an, die dem heutigen nördlichen Mahayana Buddhismus entspricht. Die in den Dokumentenfunden enthaltenen Figuren (Dalle, Pferd Gottes, blaue Äpfel) sind zugleich in der Verborgenen Geometrie der Urreligion enthalten). In Saunières Domäne liegt ein Brunnenschacht, der im Sinne der urreligiösen Einweihung vom Einzuweihenden zu durchklettern war, um aus der niedersten Materialität aufzusteigen zur Höhe des Horizontes: dem Sonnenaufgang entgegen. In Poussins "Et in Arcadia ego II" ist im geometrischen System des Kunstbildes eine festgelegte Verteilung von geometrischen, symbolischen Punkten, die ebenso über die Landschaft um Rennes-le-Château verteilt, in den umliegenden Orten anzutreffen sind. Saunières Reichtum mag von Zuwendungen stammen, die er wahrscheinlich aufgrund seiner entdeckten Geheimnisse der Urreligion (die dem Kirchenchristentum widersprechen) von vermutlich verschiedensten Seiten (wohl auch von der Kirche) erhalten hatte. Poussins Hirtenbilder sprechen vom Fluss Alpheus, von Einweihung, von wiederkehrenden Renaissancen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 320
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783746024042
    Verlag: Books on Demand
    Größe: 64194kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Nicolas Poussin "et in arcadia ego II" 1638

3. BISHERIGE KUNSTHISTORISCHE AUSSAGEN ZU DEN BILDERN VON GUERCINO, POUSSIN UND TENIERS D.J.

Mit der Formulierung des Bild-Titels tritt bereits das Problem auf, dass der Autor unter dem Begriff "Bild" eine bildnerische Gestaltung ohne eine enthaltene Verborgene Geometrie (ohne Aussagen zur Königlichen Kunst der Wandlung des Menschen) bezeichnet, während er entsprechend die gegenwärtig so bezeichnete "Kunstgeschichte" nicht als eine Geschichte der "Kunstbilder" mit einer in der bildnerischen Gestaltung enthaltenen Sprache der Verborgenen Geometrie erkennt, die von einer durch Einweihung erstrebten Wandlung des Menschen handelt: Zu einer kunsthistorischen Aussage im Bereich der Königlichen Kunst der Wandlung des Menschen soll nach Ansicht des Autors das "Kunst-Bild" gehören, - während nach Ansicht des Autors das "Bild" nicht die Königliche Kunst mit der in der Verborgenen Geometrie formulierten Wandlung des Menschen beinhalte, welche Königliche Kunst enstpechend in den Aussagen (der "Bilder") nicht zu erwarten sind.

So genannte "bisherige kunsthistorische Aussagen" werden also hier folgend aufgeführt, auch wenn der Autor sie nicht so nennen möchte, die er eben für "bildhistorische Aussagen" hält

Dieses bedenkend soll hier mitgeteilt werden, was außerhalb einer Königlichen Kunst über "Bilder" oder über den Anteil der "Bilder" in den "Kunstbildern" (s.o. Nr. 1 bis 5) in der (vom Autor nun so bezeichneten "Bildgeschichte") gesagt wurde:

1.Aussagen zu "Et in Arcadia ego" (um 1618-1628) von Francesco Barbieri, genannt Guercino:

Erwin Panofskv (1978):

"Et in Arcadia ego Oh, da ist ein Grabstein im Hintergrund: Ja, ja, sogar in Arkadien ist der Tod Ego fui in Arcadia Auch ich war in Arcadia Auch ich, ihr Hirten, weilte in Arkadien Tod-in-Arkadien-Themas Et in Arcadia ego Auch ich bin in Arkadien geboren oder lebe dort. et auch ego Et in Arcadia ego Summum jus summa iniuri." [...] et Et tu, Brute

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen