text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Das bildnerische Denken: Charles S. Peirce bildnerische Denken: Charles S. Peirce

  • Erscheinungsdatum: 21.11.2012
  • Verlag: Walter de Gruyter GmbH & Co.KG
eBook (PDF)
79,95 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das bildnerische Denken: Charles S. Peirce

'I do not think I ever reflect in words: I employ visual diagrams [...]' Diese Selbstbeschreibung von Charles S. Peirce (1839-1914) bildet den Ausgangspunkt für eine neue Sicht auf das Denken des amerikanischen Naturwissenschaftlers, Philosophen und Begründers des Pragmatismus und der Semiotik. Peirce war ein obsessiver Zeichner. Neben einer graphischen Logik entwickelte er eine zeichnerische Praxis, die untrennbar mit seinem Denken verwoben war, in ihrer philosophischen Relevanz aber bislang übersehen wurde. Der Band versammelt konkrete Fallstudien zu zahlreichen hier erstmals publizierten Zeichnungen von Peirce. Auf der Basis dieses Materials fragt er nach der allgemeinen Bedeutung dessen, was es heißt, in Bildern zu denken. Mit Beiträgen von John Michael Krois, Helmut Pape, Sun-Joo Shin, Frederik Stjernfelt u.a.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 356
    Erscheinungsdatum: 21.11.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783050062532
    Verlag: Walter de Gruyter GmbH & Co.KG
    Serie: Actus et Imago Bd.5
    Größe: 25889 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen