text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Das große Navy CIS - Buch Das NCIS TV-Serienbuch: Navy CIS Staffel 1-12 Navy CIS: L.A. Staffel 1-6 Navy CIS: New Orleans Staffel 1 von Hinrichsen, Klaus (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 16.12.2015
  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das große Navy CIS - Buch

Die immer wieder spannende und unterhaltsame Auflösung der Kriminalfälle von Special Agent Leroy Jethro Gibbs, dargestellt von Mark Harmon (Cover, rechtes Foto), mit seinem NCIS-Team begeistert seit mehr als 12 Jahren weltweit eine große Anzahl von Fernsehzuschauern und machte NCIS zu einer der erfolgreichsten Serien unserer Zeit. Sowohl in den USA als auch in Deutschland ist NCIS derzeit eine der meist gesehenen Fernsehserien. Dieses Fanbuch zu den Navy CIS TV-Staffeln 1-12 enthält neben allgemeinen Informationen zur Serie Daten und Kurzbeschreibungen aller bislang veröffentlichten Episoden, ausführliche Steckbriefe der Hauptcharaktere, Beschreibungen der Nebenfiguren, Informationen zu den Schauspielern und natürlich die besten Sprüche von Gibbs, Tony, Kate, Ziva, McGee, Bishop, Abby, Ducky, Palmer & Co. Ergänzt wird dieses Navy CIS-Buch durch jeweils eigene Abschnitte für die Ableger Navy CIS: L.A. und Navy CIS: New Orleans mit Informationen zur Serie, den Schauspielern und natürlich den entsprechenden Episodeninfos der zum Zeitpunkt der Buchveröffentlichung ausgestrahlten Fernsehfolgen zu den Navy CIS L.A. - Staffeln 1-6 mit NCIS Supervisory Special Agent G.Callen, dargestellt von Chris O Donnell (Cover, linkes Foto), und seinem Team sowie Informationen zur 1. Staffel von Navy CIS: New Orleans.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 304
    Erscheinungsdatum: 16.12.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783739264561
    Verlag: Books on Demand
    Größe: 59508 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Das große Navy CIS - Buch

Die US-Behörde "Naval Criminal Investigative Service"

Der U.S. Naval Criminal Investigative Service (NCIS) ist die Militärstrafverfolgungsbehörde des United States Department of the Navy (Marineministerium der Vereinigten Staaten). Er ist sachlich für die United States Navy (Marine) sowie für das United States Marine Corps (Marineinfanterie) zuständig.

Der NCIS ist die direkte Nachfolgebehörde des früheren Naval Investigative Service (NIS). Ursprünglich war der NIS Teil des Marinegeheimdienstes Naval Intelligence, der seit dem Ersten Weltkrieg für den Schutz der Truppen und Gegenspionagemissionen zuständig war. Später wurde auch die Strafverfolgung bestimmter Delikte zur Aufgabe des NIS, die zum Großteil von zivil angestellten Agenten bewältigt wurde. Diese Praktik unterschied sich von der Arbeit des vergleichbaren Dienstes der US Army, der Criminal Investigation Division (CID). Die CID verließ sich bei ihrer Arbeit ausschließlich auf militärisches Personal. Das U.S. Air Force Office of Special Investigations verfuhr in der Personalfrage ähnlich wie der NIS.

1966 wurde der NIS vom Marinegeheimdienst getrennt und ein Echelon-II-Kommando mit eigenem Budget gegründet, das dem Chief of Naval Operations direkt unterstand. 1985 wurde Cathal Flynn, ein früherer Kommandooffizier des Naval Special Warfare Command, der erste Flaggoffizier, der den NIS kommandierte. Während dieser Phase wurde dem NIS auch das neu gegründete Anti-terrorist Alert Center (ATAC), ein Fusion Center, mit Aufgaben im Bereich der Anti-Terror-Aufklärung, unterstellt. Im Jahr 2002 wurde ATAC zu MTAC (Multiple Threat Alert Center) umbenannt, um den Aufgaben des NCIS Rechnung zu tragen.

Die Hauptverwaltung (NCIS Headquarters) ist seit dem 15. September 2011 auf der Marine Corps Base Quantico im Russell Knox Building, indem sich ebenfalls der Army CID und die Ermittlungsbehörde der Air Force befindet. Die ursprüngliche Hauptverwaltung südöstlich der US-Hauptstadt Washington, D.C. am Westufer des Anacostia auf dem historischen Washington Navy Yard wurde aufgegeben.

Derzeitiger Direktor des NCIS ist seit dem 7. Oktober 2013 Special Agent Andrew L. Traver. Derzeitiger stellvertretende Direktor ist Special Agent Mark D. Ridley.

Im Jahre 1992 wurden die Aufgaben der Behörde neu definiert. Sie wurde in eine zum Großteil zivile Behörde umgewandelt und in NCIS umbenannt. Ray Nedrow, ein früherer Leiter des US Marshals Service, wurde zum ersten zivilen Direktor des umbenannten Dienstes. Das gesamte 2.500 Mann starke NCIS-Personal besteht aus vereidigtem Zivilpersonal; etwa die Hälfte sind ausgebildete Special Agents. Der Personalkörper besteht aus bewaffneten Bundesagenten bzw. Ermittlern der US-Bundesjustiz. Da der NCIS heute direkt dem Secretary of the Navy (SECNAV) unterstellt ist, stehen die Agenten organisatorisch außerhalb der Kommandokette und sind nicht an die militärischen Rangstrukturen gebunden. Dennoch arbeiten sie eng mit Militärpersonal, insbesondere der Militärpolizei der amerikanischen Streitkräfte, zusammen. Special Agents haben das Recht, inner- und außerhalb von militärischen Anlagen zu ermitteln sowie Militärangehörige und Zivilisten zu inhaftieren.

Die andere Hälfte der Mitarbeiter wird unterstützend für die Special Agents eingesetzt. Es ist ein Kader von Analysten und anderen Experten, unter anderem ausgebildet in den Disziplinen Forensik, Überwachung und ihre Abwehr, Computerermittlungen wie auch physischer Sicherheit.

Die Ausnahme bildet eine kleine Anzahl Angehöriger der Militärreserve, die in der Gegenspionage eingesetzt werden. Der NCIS rekrutiert sein Personal, wenn er es nicht selbst ausbildet, auch aus anderen Behörden der Bundesjustiz. So gibt es dort vereinzelt auch ehemalige Militär- oder Ex-Polizisten.

Durch die aktiv vorausschauende Arbeit des NCIS sind Agenten der Behörde oftmals die ersten Personen die an Tatorten eintreffen. So geschehen beim Anschlag auf

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen