text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Atlas der arthroskopischen Anatomie von Blanco Moreno, Cristian (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 29.11.2017
  • Verlag: Georg Thieme Verlag KG
eBook (ePUB)
99,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Atlas der arthroskopischen Anatomie

Präzise Kenntnisse der Anatomie und Topographie gehören zu den wichtigsten Grundlagen, auf die sich Chirurgen bei arthroskopischen Gelenkeingriffen verlassen. Jedoch kann es immer wieder auch eine Herausforderung sein, sich im Bereich der Gelenke zu orientieren. Knapp 500 herausragende Abbildungen aus Anatomie und Operationssaal helfen, die Lage der großen Gelenke des Körpers - Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk sowie deren umliegende Strukturen zu lokalisieren. Sie erhalten unverzichtbare technische Tipps und wertvolle Hinweise zur Vermeidung von Verletzungen neurovaskulärer Strukturen, z.B. durch arthroskopische Instrumentierung während der Portalanlage. Neben den strukturierten Detailinformationen, z.B. zu diagnostischen und therapeutischen Indikationen, sehen Sie großformatige arthroskopische Aufnahmen in bester Qualität. Jederzeit zugreifen: Der Inhalt des Buches steht Ihnen ohne weitere Kosten digital in der Wissensplattform eRef zur Verfügung (Zugangscode im Buch). Mit der kostenlosen eRef App haben Sie zahlreiche Inhalte auch offline immer griffbereit.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 200
    Erscheinungsdatum: 29.11.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783132050518
    Verlag: Georg Thieme Verlag KG
Weiterlesen weniger lesen

Atlas der arthroskopischen Anatomie

1 Schultergelenk

Cristian Blanco, Juan Eduardo Santorcuato Fuentes, Nelson Fritis Lama, Juan Carlos López Navarro und Cristián Astorga Munoz
1.1 Einleitung

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich die Schultergelenksarthroskopie erheblich weiterentwickelt. Diese Technik erlaubt eine vollständige Begutachtung des Schultergelenks und die Behandlung einer Vielzahl an Krankheitsbildern, ohne die Weichteile größer zu schädigen. Die Anatomie des Schultergelenks ist komplex und liegt in der Nähe von wichtigen neurovaskulären Strukturen. Daher ist für eine effiziente und sichere arthroskopische Prozedur ein detailliertes Wissen dieser Anatomie erforderlich. Das Schultergelenk ist eine anatomische und biomechanische Einheit. Dennoch ist es vom arthroskopischen Standpunkt aus einfacher, dessen Bestandteile separat zu analysieren - das glenohumerale Gelenk, den Subakromialraum und das Akromioklavikulargelenk. Dieses Kapitel stellt die Lagerung des Patienten, äußerliche anatomische Landmarken, Portale und die zu jedem dieser Schultergelenksbestandteile zugehörige Anatomie dar.
1.2 Schultergelenksarthroskopie: therapierbare Pathologien

Die therapeutischen Indikationen für eine Schultergelenksarthroskopie umfassen:

Verletzungen der Rotatorenmanschette

Labrumläsionen

glenohumerale Instabilität

Entfernung von freien Gelenkkörpern

Erkrankungen der Synovia und Bursa

septische Arthritiden

arthroskopisch assistierte Frakturversorgung

degenerative Erkrankung des Akromioklavikulargelenks

akromioklavikulare Instabilität

subakromiale Pathologie
1.3 Äußerliche anatomische Landmarken und Portale

Zur Anlage der Portale zur Schulterarthroskopie ist es erforderlich, die knöchernen Landmarken zu identifizieren und zu markieren: die posterolaterale Kante des Akromions, die anterodistale Klavikula, das Akromioklavikulargelenk, das Korakoid und die supraklavikulare Fossa ( Abb. 1.1 und Abb. 1.2 ).
1.4 Lagerung

Für die Durchführung einer Schultergelenksarthroskopie kann der Patient in zwei verschiedenen Positionen gelagert werden: Liegestuhlposition ("beach-chair position") und Seitenlagerung. Bei der "beach-chair position" wird der Arm in 20 Grad anteriorer Flexion durch die Hilfe eines Assistenten oder eines Armhalters gehalten. Bei der Seitenlagerung befindet sich die obere Extremität unter Traktion in 70 Grad Abduktion und 20 Grad anteriorer Flexion ( Abb. 1.3 ). Die Autoren dieses Kapitels bevorzugen die Seitenlagerung, deswegen wurden alle aufgeführten arthroskopischen Bilder in dieser Lagerung des Patienten aufgenommen. Vor Beginn jedes arthroskopischen Eingriffs steht die körperliche Untersuchung mit Bestimmung des Bewegungsausmaßes, der Gelenkstabilität sowie Laxität.

Äußerliche anatomische Landmarken für eine Arthroskopie des rechten Schultergelenks

Abb. 1.1
1 Klavikula

2 Akromion

3 Korakoid

4 M. deltoideus

5 deltoideopektoraler Sulkus

6 M. infraspinatus

7 M. teres minor

8 M. teres major

9 M. triceps brachii

Abb. 1.1a Ansicht von vorne

Abb. 1.1b Ansicht von hinten

Proximale Ansicht einer rechten Schulter in Seitenlagerung mit auf der Haut eingezeichneten knöchernen Landmarken sowie den am häufigsten benutzten Portalen.

Abb. 1.2

1 laterales Portal

2 Akromion

3 anteriores Portal

4 Akromioklavikulargelenk

5 akromioklavikulares Portal

6 posteriores Portal

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen