text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Fallbuch Anästhesie, Intensivmedizin und Notfallmedizin von Genzwürker, Harald (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 29.01.2014
  • Verlag: Georg Thieme Verlag KG
eBook (ePUB)
24,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Fallbuch Anästhesie, Intensivmedizin und Notfallmedizin

Die 100 wichtigsten Fälle aus dem Alltag der Anästhesie, der Notfall-, der Intensiv und Schmerzmedizin Schluss mit der Theorie! Hier wird der Klinikalltag lebendig! Reines Lehrbuchwissen reicht für eine mündliche oder praktische Prüfung meist nicht aus. Gefragt ist hier fall- und problemorientiertes Vorgehen - wie in der Praxis. Mit den Büchern dieser Reihe lernst und trainierst Du Fall für Fall die Vorgehensweise am konkreten Patientenbeispiel. So gehst Du gut vorbereitet und sicher in jede mündliche Prüfung. - Die optimale Vorbereitung auf Prüfungen - Simulation von Prüfungssituationen - Mehr Sicherheit in der mündlichen Prüfung - Typische Fälle, wie sie in Examensprüfungen häufig gefragt werden - Fragen zum Patienten - wie in der Prüfung oder im 'Ernstfall' - Lösungsteil mit ausführlichen Kommentaren zu den einzelnen Fällen - Aktiv Lernen - allein oder in der Lerngruppe

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 372
    Erscheinungsdatum: 29.01.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783131678935
    Verlag: Georg Thieme Verlag KG
    Serie: Fallbuch
    Größe: 8837kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Fallbuch Anästhesie, Intensivmedizin und Notfallmedizin

Vorwort

"Nur Narkose den ganzen Tag, das ist doch langweilig!" Viele Gespräche über unser Fachgebiet nehmen so ihren Anfang. Bei näherer Betrachtung wird aber schnell klar, dass die ganz normale Narkose mit Vorbereitungsmaßnahmen, Betreuung im OP und postoperativer Überwachung im Aufwachraum bereits erhebliches Wissen voraussetzt. Hinzu kommt noch eine Vielzahl von Regionalanästhesieverfahren, die allein oder in Kombination mit der Allgemeinanästhesie eingesetzt werden und für die Ultraschallkenntnisse notwendig sind. Operative Fächer wie Kinder-, Kardio- oder Neurochirurgie stellen zusätzliche Anforderungen an das Wissen und die Fertigkeiten des Anästhesisten. Viele Entwicklungen der Chirurgie waren und sind nur durch die Weiterentwicklung der Anästhesieverfahren möglich.

Die Intensivmedizin ist ein weiterer wichtiger Anteil anästhesiologischen Tuns. Auch hier bietet sich ein breites Betätigungsfeld von der postoperativen Betreuung bis zur Versorgung Schwerstverletzter, von Verbrennungsopfern und bis zu Patienten mit Ausfall wichtiger Organfunktionen. Beatmung, Antibiotikatherapie, Ernährung und viele andere Themenkomplexe gilt es zu beherrschen. Die rasche Stabilisierung von Atmung und Kreislauf, das Erkennen und Behandeln lebensbedrohlicher Störungen – viele Notärzte kommen aus der Anästhesie, und das aus gutem Grund. Notfallmedizin, sei es im Notarztdienst oder in der innerklinischen Versorgung im Schockraum und auf den Stationen, ist ein typisch anästhesiologisches Betätigungsfeld: Aufgrund der interdisziplinären Ausrichtung des Fachgebietes, der intensivmedizinischen Tätigkeit und der Arbeit im OP besitzen Anästhesisten wichtige Grundvoraussetzungen für diesen Bereich der Medizin, in dem regelmäßig richtige Entscheidungen in kurzer Zeit zu treffen sind.

Weniger spektakulär, aber für viele Patienten nicht weniger lebenswichtig, ist die Ausschaltung akuter und chronischer Schmerzen. Auch hier haben Anästhesisten über die Jahre – aufbauend auf die Kenntnisse beim Einsatz analgetischer Substanzen – eine weitere Disziplin der Anästhesie etabliert. Zunehmend werden in diesem Kontext auch Palliativpatienten mitbetreut. Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie – 4 Säulen machen unser Fachgebiet aus und lassen die Anforderungen, aber auch die Anreize für die Tätigkeit in diesem Bereich ständig wachsen. Umso schwieriger ist es, eine Auswahl der wichtigsten Aspekte zu treffen, die es Studenten ermöglicht, das erworbene Fachwissen zu vertiefen.

Anhand von Fällen soll mit dem vorliegenden Buch der Praxisbezug hergestellt werden, um über die Prüfungsvorbereitung hinaus auch wichtige Tipps für den Beginn der klinischen Tätigkeit im Praktischen Jahr oder nach dem Studium zu geben. Wir hoffen, dass wir richtig gewählt haben, sind uns aber der Tatsache bewusst, dass wir häufig nur an der Oberfläche kratzen und manche Bereiche aus Platzgründen ganz ausklammern mussten.

Unser besonderer Dank gilt Frau Dr. Lydia Bothe, die dieses Buch mit aus der Taufe gehoben hat, und Frau Dr. Eva Stangler-Alpers, die uns bei der vollständigen Überarbeitung für diese 3. Auflage zahlreiche wertvolle Anregungen gab. Viele Fragen zu unseren Fragen haben die Fälle erst "rund" gemacht. Selbstverständlich danken wir auch unseren Frauen Karen und Mandy für ihre Geduld!

Wir wünschen den Lesern viel Vergnügen bei der Lektüre und viel Erfolg bei den Prüfungen. Bitte lassen Sie uns wissen, was wir verbessern können. Über die Prüfungsvorbereitung hinaus hoffen wir, Interesse für unser Fachgebiet wecken zu können und Lust auf

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen