text.skipToContent text.skipToNavigation

Therapieassoziierte Myelodysplastische Syndrome Epidemiologie und Prognose in einer konsekutiven Studie anhand 121 Patienten von Nowak, Peter (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 28.01.2009
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (ePUB)
8,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Therapieassoziierte Myelodysplastische Syndrome

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medizin - Neoplasmen, Onkologie, Note: 2,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 94 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Therapieassoziierte myelodysplastische Syndrome treten bei ungefähr 10 Prozent der Patienten auf, welche in der Vergangenheit mit einer antineoplastischen oder
immunsuppressiven Therapie behandelt worden waren. Angaben über Inzidenz (1 - 24 %) und Risiko (4 - 18 %) der tMDS variieren stark je nach Autor. Pathogenetisch werden Aberrationen besonders an den Chromosomen 5 und 7 angenommen, die bei einem Großteil der Patienten gefunden werden können und die wahrscheinlich durch eine Interaktion zwischen Chemotherapeutikum, therapeutischer Strahlung und der DNA der hämatopoetischen Stammzellen hervorgerufen werden.
Diese Arbeit untersucht den Verlauf und Prognose der therapieassoziierten MDS (tMDS) anhand eines Kollektivs von 121 Patienten des Düsseldorfer MDS-Registers. Ziel war zum einen die Erkennung von bedeutsamen Einflussfaktoren auf die Überlebenszeit und die
Transformation in eine akute myeloische Leukämie, und zum anderen die Beschreibung von Zellmorphologie und Dysplasieausprägung. Daneben wurde die Anwendbarkeit verschiedener gängiger Prognose-Scores für primäres MDS auf therapieassoziierte MDS überprüft.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 77
    Erscheinungsdatum: 28.01.2009
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783640255573
    Verlag: GRIN Verlag
    Serie: Akademische Schriftenreihe Bd.V121351
    Größe: 955kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen