text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Heilung mit Kraft der Natur Natürliche Gesundheit - Vitamin K2, D3, OPC und? von Duthel, Heinz (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 28.04.2017
  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
9,49 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Heilung mit Kraft der Natur

Geballtes Wissen über natürliche Gesundheit. Dieses Buch wurde geschrieben um Menschen aufzuklären und unabhängig von der Pharma Industrie zu machen. Mit der Gesundheit des Menschen und der Allgemeinmedizin der Behandlung notwendige Medizin oder auch teure Alternative, da ist es wie mit Versicherungen. Tausende von Angeboten und sie sollten viele genau lesen Anschreiben sich Unterlagen senden lassen Preise vergleichen anrufen besprechen bevor sie sich entscheiden. Ihr Hausarzt kennt sie nur in der Regel ein paar Minuten und kann sich bei den hunderten von Patienten gar nicht merken was ich gerade in vorgetragen haben. Vielleicht trifft er schnell eine Entscheidung welche ihm von der gesetzlichen Versicherung genehmigt wird oder gibt in einen Ratschlag auch als Mensch aber wenn sie zwei Wochen später wiederkommen dann müssen Sie das sicher wiederholen denn bei hunderten von Patienten pro Tag ist es ihm unmöglich sich tatsächlich mit ihnen als Individuum zu beschäftigen. Das liegt nicht daran das er ein schlechter oder ein guter Arzt ist sondern an den Vorschriften der gesetzlichen Versicherung, an den Verbindungen direkt oder indirekt mit den Pharma Konzernen und Industrien und den Druck einer Massenabfertigung. Es ist nicht verwunderlich dass immer mehr tatsächlich Kranke unheilbare sich den Heilpraktikern zuwenden wovor ich natürlich hier ausdrücklich warne, denn ein Arzt ein Mediziner ist und bleibt ein Mediziner welche eben jahrelang auf der Universität studiert hat ein langjähriges Praktikum hinter sich hat und er mit seinem Wissen natürlich nicht ersetzbar ist. Wirkung von Arzneikräutern: Heilung mit Kraft der Natur Arthritis Heilung ist möglich Tanken Sie regelmäßig Sonne, um Ihren Vitamin DSpiegel anzuheben Vermeiden Sie Margarine Sesamöl und Sojaöl nicht für den menschlichen Verzehr geeignet Fischöl kann keine Herzkrankheit verhindern Vorsicht bei der Anwendung von Arzneikräutern Krebs und seine Vorbeugung Haarausfall Drei natürliche Mittel bei genetisch bedingtem Haarausfall Prämenstruelles Syndrom (PMS Werden Sie zum Meister Ihres Seelenlebens Vitamin D3-Mangel Ärzte werden falsch ausgebildet Vitamin D3 steuert 1000 verschiedene Gene Vitamin D in hohen Dosen helfen bei Arthritis Codex Alimentarius für das Pharmageschäft und gegen unsere Gesundheit 4000 IU Vitamin D3 heilten Arthritis 80 Prozent aller Kranken haben Vitamin D Mangel Methadon gegen Krebs. Kaum Nebenwirkungen

Heinz Duthel, Master in Philosophie, LLM, Verfasser von 30 International publizierten Werken. Mitherausgeber : schriftsteller.club

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 272
    Erscheinungsdatum: 28.04.2017
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783744858250
    Verlag: Books on Demand
    Größe: 445kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Heilung mit Kraft der Natur

Vorwort: Methadon gegen Krebs: Kaum Nebenwirkungen

Das Schmerzmittel Methadon wird seit den 70er-Jahren als Drogenersatz für Heroin verwendet. Doch Methadon kann auch eine Chance für krebskranke Menschen bedeuten: Vor allem in Kombination mit einer Chemotherapie kann die Substanz Krebszellen abtöten. Und die Nebenwirkungen einer Methadon-Therapie sind offenbar weniger gravierend, als viele Ärzte befürchten.

Methadon kann Krebszellen töten

Krebszellen sind schwer zu zerstören. Oft prallen körpereigene Abwehrstoffe und Medikamente der Chemotherapie einfach an ihnen ab. Methadon jedoch besetzt spezielle Opioid Rezeptoren auf den Krebszellen und macht die Zellwände durchlässiger. Dadurch können chemotherapeutische Gifte die bösartigen Zellen besser bekämpfen - der Tumor schrumpft. Doch auch wenn Methadon möglicherweise schon das Leben vieler krebskranker Menschen verlängert hat, fehlt ein wissenschaftlicher Beweis für die Wirksamkeit.

Studie: Kaum Nebenwirkungen

Um Methadon im Kampf gegen Krebs einsetzen zu können, müssen Ärzte es als Schmerzmittel verschreiben. Doch viele Mediziner haben Bedenken wegen möglicher schwerer Nebenwirkungen. In einer Studie eines Berliner Neurologen mit 27 Hirntumor-Erkrankten zeigten sich jedoch als schlimmste Nebenwirkungen von Methadon Übelkeit und Verstopfung. Einige Probanden schwitzten zudem etwas mehr als gewöhnlich. Doch das Methadon machte in der Studie weder psychisch abhängig, noch führte es zu Benommenheit.

Ernährung bei Krebs

Ernährung kann den Krebs nicht heilen. Die folgenden Hinweise haben aber palliative Wirkung - das heißt, sie wirken allgemein unterstützend und stärkend:

Gut verdaulich und kräftigend ist generell eine ausgewogene Mischkost im Stil der Mittelmeerküche: mit viel guten Ölen (natives Bio-Olivenöl, Walnussöl, Rapsöl), Fisch und Gemüse, dazu vitalstoffreiche Nüsse und wenige, aber hochwertige Kohlenhydrate.

Nehmen Sie sechs bis sieben kleine Mahlzeiten täglich ein. Nach 18 Uhr aber nur noch kleine Mengen essen und im Zweifel lieber keine Rohkost, um die Verdauung nicht zu belasten und gut schlafen zu können.

Weniger Zucker und Kohlenhydrate: Modernen Weizen sollten Sie eher meiden, statt Brot zum Frühstück lieber zu Quark mit Leinöl, Nüssen und Obst wie Kiwi, Himbeeren oder Apfel greifen.

Hochwertiges Leinöl muss kaltgepresst sein (unter Ausschluss von Licht und Sauerstoff) - damit die entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren erhalten bleiben.

Generell eher Bio-Produkte verwenden, weil der Stoffwechsel schon belastet ist.

Hirse, Quinoa oder Buchweizen im Müsli, Brot oder als Beilage liefern wichtige Mineralstoffe und Eiweiß.

Wenig Fleisch und möglichst keine Wurst essen. Also am besten nur kleine Stücke Fleisch die Woche (insgesamt 500 Gramm), und zwar möglichst helles wie Geflügel, nicht gepökelt oder konserviert.

Dafür viel Fisch. Auch der ist reich an gesunden Omega-3-Fettsäuren - insbesondere Lachs, Makrele, Hering, Thunfisch.

Gemüse-Suppen, etwa aus Brokkoli oder Tomate, stärken das Immunsystem. Je nach Verträglichkeit gern mit Sahne abschmecken oder mit Kokosöl/Kokosfett anreichern. Auch Kokosöl kräftigt die Abwehr.

Ab und zu Algen (zum Beispiel in Miso suppe) helfen auch, um die Abwehrkräfte zu steigern.

Antioxidative Lebensmittel unterstützen den Stoffwechsel dabei, freie Radikale zu bekämpfen: etwa Himbeeren, Brokkoli, Kakao, Pfeffer, Kurkuma, Gewürze. Es gibt sie auch als Pulver oder fertige Pulvermischung. Das in der Sendung verwendete Antioxidative-Pulver besteht unter anderem aus Lein Mehl, Mandelmehl, Curcuma Wurzel, Tomatenpulver, Kürbiskernmehl, Birnenpulver, Zitronenschalen, Brokkoli Pulver, Sesamsaat, Traubenkernmehl, Apfelgranulat, Aprikosenpulver, Orangenpulver, Himbeerpulver, Mango Pulver, Ananaspulver, schwarzem Pfeffer und Senfmehl.

Trinken: am besten 1,5 bis 2 Liter - Wasser, Kaffee, Fenchel-, Kamillen-,

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen