text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Das große Arthrose-Kochbuch Über 130 köstliche Rezepte mit allen wichtigen Ernährungsregeln und Küchentipps. Pro Portion: Nährwerte und Angaben zu Vitamin E und C, Kalzium und Omega-3-Fettsäuren. Alle wichtigen Ernährungsregeln und Küchentipps von Müller, Sven-David (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 24.08.2016
  • Verlag: Schlütersche
eBook (ePUB)
25,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Das große Arthrose-Kochbuch

Mit der richtigen Ernährung Schmerzen lindern: Eine arthrosegerechte Ernährung ist in erster Linie eine leichte Ernährung. Sie hilft Ihnen dabei, Kalorien einzusparen und damit Ihre Schmerzen besser in den Griff zu bekommen. Außer abzunehmen können Sie noch eine Menge mehr tun! Ihr Körper braucht knochenstärkendes Kalzium und Vitamin D und die Antioxidantien Vitamin E und C sowie Selen. Eine besondere Rolle kommt den entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren zu, die Sie gezielt in Ihre Ernährung einbauen können. Über 130 leckere Rezepte für die ganze Familie haben die Ernährungsexperten auf dieser Basis zusammengetragen. Sie sind vitamin- und ballaststoffreich und entsprechen den modernen Grundsätzen einer gesunden Ernährung. Patienten und ihre Familien kommen so gar nicht auf die Idee, sie würden 'Diät halten' - sie verbinden einfach Leckeres mit Gesundem. Diätassistent Sven-David Müller, Bestseller-Autor zahlreicher Ernährungsratgeber, ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Er erhielt diese Auszeichnung für seine besonderen Verdienste um die Volksgesundheit, insbesondere im Bereich Ernährungsaufklärung. Seine Ernährungsratgeber sind in dreizehn Sprachen erschienen und haben eine Gesamtauflage von rund 5 Millionen Exemplaren. Christiane Weißenberger arbeitet als Diät- und Diabetesassistentin in einer diabetologischen Schwerpunktpraxis in Würzburg. Zusammen mit Sven-David Müller hat die Rezept-Expertin bereits zahlreiche Ernährungsratgeber veröffentlicht.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 176
    Erscheinungsdatum: 24.08.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783842687790
    Verlag: Schlütersche
    Größe: 23597 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Das große Arthrose-Kochbuch

Volkskrankheit Arthrose

Unter Arthrose versteht man einen Gelenkverschleiß, der das altersübliche Maß übersteigt. Grundsätzlich können die arthrotischen Veränderungen an allen Gelenken auftreten, besonders häufig sind allerdings die Kniegelenke betroffen. Arthrose gehört zu den häufigsten Gründen für einen Arztbesuch; in Deutschland leiden schätzungsweise sechs bis sieben Millionen Menschen daran.
Wo liegen die Ursachen?

Primäre Arthrose Bereits ab dem 35. Lebensjahr beginnt bei rund 50 Prozent der Menschen eine Abnutzung der Gelenke, die jenseits des 60. Lebensjahres regelmäßig nachgewiesen werden kann. Da bei dieser Form von Arthrose meistens keine von außen schädigend einwirkende Ursache festgestellt werden kann, wird der vermehrte Knorpelabrieb als eine Erkrankung des Alters angesehen.

Sekundäre Arthrose Wenn der Arzt eine sekundäre Arthrose diagnostiziert hat, ist die Erkrankung auf einen bekannten Auslöser zurückzuführen. Oft sind sogenannte statische Faktoren beteiligt, zum Beispiel X- oder O-Beine. Auch angeborene Verrenkungen des Hüftgelenks, unbehandelte Meniskusverletzungen oder schlecht verheilte Knochenbrüche verursachen sekundär eine Arthrose. Gelenke wurden früher durch einen Gipsverband oder eine Schiene über einen längeren Zeitraum ruhig gestellt, was häufig zu arthrotischen Veränderungen geführt hat, weil durch die mangelnde Bewegung und verminderte Durchblutung des Gelenkes eine Ernährungsstörung verursacht wurde.

Vor allem ist es das Übergewicht - insbesondere, wenn es seit der Jugend vorlag -, das regelmäßig zu Gelenksarthrose führt, und zwar bevorzugt an den Knie- oder Hüftgelenken. Ebenso wird die Gelenksarthrose durch eine Überbelastung bei immer wieder durchgeführten schweren Arbeiten oder im Sport hervorgerufen.
Wie verläuft eine Arthrose?

Der Beginn einer Arthrose ist meist dadurch gekennzeichnet, dass die Oberfläche des Knorpels aufgeraut ist und die spiegelglatte Oberfläche matt wird. Jetzt können die Gelenkflächen nicht mehr reibungsfrei aufeinandergleiten, es "knirscht" im Gelenk. Die Bewegung auf einer rauen Oberfläche führt zu einem vermehrten Abrieb der knorpeligen Substanz. Der veränderte Knorpel verliert seine Elastizität, und der Belastungsdruck wird direkt an den darunterliegenden Knochen weitergegeben.

Der Organismus versucht diese Verletzung zu reparieren, mit der Folge, dass Blutgefäße und bindegewebiges Material in die Knorpellücken wuchern. Der Reparaturmechanismus führt zu lockerem Narbengewebe. Immer wieder werden kleine Partikel abgerieben, die dann in der Gelenkflüssigkeit schwimmen. Sie beeinträchtigen nicht nur die Schmierfunktion der Gelenkflüssigkeit, sondern reizen auch die Gelenkinnenhaut, die darauf mit einer vermehrten Flüssigkeitsproduktion reagiert. Es kommt zur Entzündung mit der Produktion einer nährstoffarmen Flüssigkeit, was sich negativ auf die Ernährungssituation des noch vorhandenen Knorpels auswirkt. Gleichzeitig werden unterschiedliche Entzündungszellen an den Entzündungsort transportiert, die dort Enzyme freisetzen. Dadurch kommt ein weiterer Schädigungsmechanismus hinzu, weil die Enzyme wiederum Zellen zerstören können.

Was sind die typischen Beschwerden?

Da sich Arthrose meist langsam und fortschreitend entwickelt, verlaufen die frühen Formen der Erkrankung oft schmerzlos und unbemerkt. Für viele Patienten besteht erst Handlungsbedarf, wenn die Gelenke schmerzen und in der Beweglichkeit eingeschränkt sind.

Arthrose beginnt häufig mit einer Steifigkeit des Gelenkes nach langem Sitzen oder nach dem Aufstehen, die sich im weiteren Krankheitsverlauf zu dumpfen, bohrenden Schmerzen entwickelt. Kennzeichnend ist also der typische Schmerz einer Anfangsbewegung nach längerem Sitzen, der nach einer Zeit der Bewegung - wenn si

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen