text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Ernährungsratgeber Leber und Galle Genießen erlaubt von Müller-Nothmann, Sven-David (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 06.12.2010
  • Verlag: Schlütersche
eBook (PDF)
13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Ernährungsratgeber Leber und Galle

In Deutschland leiden viele Millionen Menschen unter Erkrankungen von Leber und Galle. Alleine 9 Millionen haben Gallensteine; jeder fünfte Deutsche hat eine Fettleber. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Sie sich mit Genuss und Raffinesse bei Leber- oder Gallenwegserkrankungen ernähren, Ihre Beschwerden lindern und diesen vorbeugen können. Grundlage einer solchen Ernährungsweise sind nicht strenge Diätpläne, sondern abwechslungsreiche Mahlzeiten mit frischem Obst und Gemüse, Vollkornprodukten und viel Ballaststoffen. Hierfür finden Sie in diesem Ratgeber den idealen Begleiter. Leicht verständlich fassen die Autoren die wichtigsten Informationen über Leber und Galle zusammen. Spezialtabellen, Musterpläne und 60 köstliche Rezepte mit allen wichtigen Nährwerten sowie Kupfer und Ballaststoffangaben helfen, die Ernährung umzustellen. Diätassistent Sven-David Müller, Bestseller-Autor zahlreicher Ernährungsratgeber, ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Er erhielt diese Auszeichnung für seine besonderen Verdienste um die Volksgesundheit, insbesondere im Bereich Ernährungsaufklärung. Seine Ernährungsratgeber sind in dreizehn Sprachen erschienen und haben eine Gesamtauflage von rund 5 Millionen Exemplaren. Christiane Weißenberger arbeitet als Diät- und Diabetesassistentin in einer diabetologischen Schwerpunktpraxis in Würzburg. Zusammen mit Sven-David Müller hat die Rezept-Expertin bereits zahlreiche Ernährungsratgeber veröffentlicht.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 176
    Erscheinungsdatum: 06.12.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783842682863
    Verlag: Schlütersche
    Größe: 3360 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Ernährungsratgeber Leber und Galle

Lebenswichtige Funktionen der Leber (S. 14-16)

Stoffwechselzentrale Leber

Die Leber ist das zentrale Stoffwechselorgan in unserem Körper. Aufgenommene Nährstoffe werden der Leber vom Verdauungstrakt über die Pfortader zugeführt und dort um- oder abgebaut. Die Leber versorgt auf diese Weise den Körper vor allem mit den lebenswichtigen Stoffen wie Eiweiße, Kohlehydrate und Fette.

Eiweiße aus der Nahrung werden im Darm und in der Leber in ihre Bausteine, die Aminosäuren, abgebaut und dann in der Leber zu körpereigenen Proteinen umgebaut. Dies sind vor allem Strukturbestandteile unseres Körpers wie z. B. Hormone oder Hämoglobin im Blut. Nur in Notfällen werden Eiweiße zur Energieversorgung genutzt.

Aber auch Kohlenhydrate sowie Vitamine und Mineralstoffe werden von der Leber aufgenommen und teilweise in den Leberzellen bearbeitet. Überschüssiger Blutzucker wird in der Leber zu Glykogen, der Speicherform des Zuckers, umgebaut. Glykogen wird umgekehrt bei Energiebedarf wieder abgebaut bzw. Glukose (Zucker) neugebildet. Zudem werden in den Leberzellen Fettsäuren, die für die Fettverdauung wichtig sind, um- und abgebaut.

Die Leber sorgt als Stoffwechseldepot für Reserven im Organismus. Durch die Speicherung wichtiger Nährstoffe kann die gesunde Leber die übrigen Organe und Zellen des Körpers im Notfall bedarfsgerecht mit Vorräten versorgen. Bei plötzlichem Energiebedarf, beispielsweise einem raschen Lauf, wandelt die Leber das Speicherkohlenhydrat Glykogen durch die Hilfe des Hormons Glukagon, das in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird, in Traubenzucker um. Das Hormon Insulin fördert den Aufbau von Glykogen in der Leber.

Das aus dem abgebauten Hämoglobin der roten Blutkörperchen freiwerdende Eisen wird teilweise in der Leber gespeichert. Ohne Eisen ist kein Sauerstofftransport im Organismus möglich, ohne Eisen würden wir trotz Atmung ersticken.

Die Leber ist außerdem ein wichtiges Speicherorgan für die fettlöslichen Vitamine A, D, E, und K sowie Folsäure und Vitamin B12. Der Mineralstoff Zink ist wichtig für die Leberfunktion und die Entgiftung. Bei chronischen Lebererkrankungen sollte deshalb grundsätzlich über eine Vitamin- und Zinkgabe nachgedacht werden.

Ohne Leber keine Entgiftung

Weiterhin ist die Leber ein wichtiges Speicherorgan und dient auch der Ausscheidung von Stoffen mit der Galle. Die Leber hat auch die Aufgabe, unnütze oder giftige Stoffe unschädlich zu machen, das heißt zu entgiften. Die schädlichen Stoffe werden von der Leber aufgenommen und durch Umwandlungsreaktionen inaktiviert oder in stärker wasserlösliche, besser mit dem Urin ausscheidbare Substanzen umgewandelt.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen