text.skipToContent text.skipToNavigation

Ernährungsratgeber Osteoporose Genießen erlaubt von Müller, Sven-David (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 06.12.2010
  • Verlag: Schlütersche
eBook (PDF)
11,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Ernährungsratgeber Osteoporose

Vorbeugung ist das oberste Prinzip für eine erfolgreiche Osteoporosebekämpfung: Durch ausreichend Bewegung und die richtige Ernährung kann man eine hohe Knochendichte erreichen und den Knochenschwund bremsen. Der Ernährungsratgeber informiert ausführlich über die Krankheit, die Behandlungsmöglichkeiten und die Vorbeugung. Viele praktische Tipps helfen die Ernährung umzustellen. Die leckeren Rezepte wurden von Experten entwickelt. Pro Portion sind die Kalzium-, Phosphat und Nährstoffwerte genau angegeben.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 136
    Erscheinungsdatum: 06.12.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783842681774
    Verlag: Schlütersche
    Größe: 2681kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Ernährungsratgeber Osteoporose

22 Tipps für eine knochengesunde Ernährung (S. 47-48)

Die folgenden Tipps und Tricks sollen Ihnen helfen, einige Dinge beim Essen und Trinken zu beachten bzw. entsprechend Ihrer Erkrankung Osteoporose zu verändern. Sehr schnell wird Ihnen auffallen, dass die Diagnose Osteoporose nicht bedeutet, dass Sie von nun an keinen Spaß mehr am Essen haben dürfen. Mit oft nur kleinen Dingen und Veränderungen bereichern Sie Ihren Speiseplan und gestalten ihn abwechslungsreich, sodass der Genuss garantiert ist. Die Tipps erleichtern die Auswahl und die Zusammenstellung Ihrer Mahlzeiten und zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten.

1 Fasten, Heilfasten oder sogar Nulldiät sind für den menschlichen Organismus nicht gesund. Vergessen Sie nicht, ein zu niedriges und ein sehr hohes Gewicht stellen eine Gefahr für die Knochen dar. Wenn Sie tatsächlich aus ärztlicher Sicht abnehmen müssen, raten wir Ihnen, die Vorgehensweise mit dem Arzt zu besprechen und täglich mindestens 1200 Kilokalorien aufzunehmen. Natürlich brauchen Sie auch ausreichend knochengesunde Vitalstoffe. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und einem Diätassistenten, wenn Sie abnehmen möchten.

2 Trinken Sie jeden Tag mindestens 2,5 Liter kalorienarme oder -freie Getränke (Mineralwasser, Lightgetränke, Tee, Kaffee oder verdünnte Säfte), aber keinen Alkohol. Optimal für Sie ist ein kalziumreiches Mineralwasser. Aber das Mineralwasser sollte einen geringen Sulfatgehalt habe. Sulfat (mehr als 300 Milligramm pro Liter) fördert die Kalziumausscheidung mit dem Urin und führt daher längerfristig zu einer negativen Kalziumbilanz. Achten Sie also auf die Zusammensetzung des Mineralwassers!

Zu besonderen Anlässen können Sie nach Rücksprache mit dem Arzt ein Glas Wein oder Sekt trinken. Bier und Schnaps sollten Sie jedoch meiden! Es gibt eine Vielzahl alkoholfreier Cocktails: Trinken Sie beispielsweise mit (Mager-) Milch hergestellte Cocktails, sehr lecker sind auch Drinks mit Buttermilch, Joghurt oder Molke.

3 Kaffee oder Tee und Kakao enthalten Koffein. Außerdem fördern diese Getränke die Urinausscheidung. Aber dadurch geht dem Körper nicht übermäßig viel Kalzium verloren. Täglich bis zu vier Tassen Tee oder Kaffee sind nicht bedenklich. Sie dürfen also gerne Ihren morgendlichen Kaffee und Tee trinken. Selbstverständlich ist auch der Espresso kein Problem! Bitte trinken Sie den Kaffee mit Milch, trinken Sie regelmäßig schwarzen Tee, um die Fluoridversorgung zu verbessern.

4 Vegetarier leiden vergleichsweise häufig an Osteoporose, da sie wenig Kalzium und andere wichtige knochengesunde Mikronährstoffe aufnehmen. Vegetarier sollten gegebenenfalls zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen.

5 Essen Sie Käse anstelle von Wurst, um die Kalziumzufuhr zu erhöhen. Wenn Sie zusätzlich zur Osteoporose auch noch unter deutlichem Übergewicht leiden, sind fettarme Käsesorten wie Hüttenkäse, Magerquark (mit und ohne Kräuter), Kochkäse und Harzer Käse ideal, um eine schlanke Linie zu bekommen. Wussten Sie, dass Harzer Käse der fettärmste Käse überhaupt ist und sich auch zum Überbacken eignet?

6 Zu viel Protein ist für Osteoporosepatienten nicht günstig. Proteine erhöhen die Urinausscheidung, und dann geht vermehrt Kalzium verloren. Käse ist Ihre Kalziumquelle, d. h. Sie sollten nicht zu viel Fleisch verzehren. Essen Sie täglich maximal 125 Gramm Fleisch oder Geflügel. Sehr viel besser ist Fisch, da er auch Vitamin D enthält.

7 Bitten Sie Ihren Metzger, Wurst und Fleisch besonders dünn aufzuschneiden. Bei Gulasch oder Geschnetzeltem können Sie durch die reichliche Verwendung von Gemüse und sehr fein geschnittenem Fleisch, Fisch oder Geflügel herrliche Variationen ohne zu viel Protein zaubern.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.