text.skipToContent text.skipToNavigation

Faszientraining für Sportler Blackroll & Co: Für mehr Beweglichkeit, Koordination und Stabilität von Bartrow, Kay (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 21.09.2016
  • Verlag: Trias
eBook (PDF)
24,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Faszientraining für Sportler

Entspannte Faszien - mehr Leistung! Sie sind ambitionierter Freizeit- oder Profisportler, Physiotherapeut oder Trainer? Sie legen Wert auf ein ausgeglichenes Training, das optimal an die jeweilige Sportart angepasst ist? Sie wissen, dass Faszien in allen Sportarten eine große Rolle spielen: wenn es um die Steigerung der Ausdauer, Verbesserung der Beweglichkeit, Koordination, Stabilität und Regeneration geht. - Faszien-Kombinationen: Übungen für mehr Mobilität und Stabilität - in jeder Sportart das A und O. In Verbindung mit Übungen für sportartspezifische Anforderungen bekommen Sie richtig Power! Für: Jogging, Nordic Walking, Sprint, Radfahren, Tennis, Squash, Badminton, Fußball, Handball, Volleyball, Reiten, Inlineskaten, Schlittschuhlaufen, Schwimmen und Kraftsport. - Faszien-Trainingsplan: Viele Tipps, wie Sie Ihr Faszientraining ohne Aufwand in Ihren Trainingsalltag integrieren. - Faszien-Knowhow: Die erstaunliche Wirkung von Fascial-Stretch-, Fascial-Release-, Rebound-Elasticity- und Fluid-Refinement-Übungen. Wussten Sie z.B., dass bei vielen Bewegungen bis zu 80 Prozent der Kraftleistung aus dem Fasziensystem kommt? Der Autor Kay Bartrow ist langjährig erfahrener Physiotherapeut und Ihr Experte für effektives Faszientraining mit und ohne Blackroll.

Kay Bartrow ist Physiotherapeut in einer großen Praxis in Balingen. Seit 2002 ist er Lehrbeauftragter für Physiotherapie an der Plettenbergschule Balingen und gibt seit 2006 Fortbildungskurse für examinierte Physiotherapeuten. Seine Erfolgstitel "Übeltäter Kiefergelenk", "Blackroll" und "Schwachstelle Knie", die alle bei TRIAS erschienen sind, helfen vielen Menschen, körper- und gesundheitsbewusster zu trainieren. In diesem Buch finden Sportler und Trainer viele Übungen zur selbstbestimmten Trainingsgestaltung - mit Fokus auf dem Fasziensystem und seinem Einfluss auf das Training. Kay Bartrow beschreibt bildhaft: "Sie müssen sich die bindegewebigen Faszien wie einen Teig vorstellen. Wenn Sie sie ordentlich kneten, werden sie warm und geschmeidig. Dadurch wird der gesamte Körper beweglicher, flexibler und gewinnt an Stabilität. Jede Sportart fordert den Körper auf eine andere Weise. Mit gezieltem Faszientraining können Sie bestmögliche Ergebnisse erzielen und Ihre Leistung steigern."

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 208
    Erscheinungsdatum: 21.09.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783432102313
    Verlag: Trias
    Größe: 19915 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Faszientraining für Sportler

1 Vor dem Training: Bewegen und stabilisieren

Am besten fackeln Sie gar nicht lange. Probieren Sie aus, wie sich Faszientraining anfühlt. Bestimmt bekommen Sie sofort die ersten Ideen für Ihr Training.

Was heißt eigentlich Training? Das ist trocken betrachtet die Summe aller geplanten und gezielten Maßnahmen, um die körperliche und psychische Leistungsfähigkeit zu verbessern. Es lohnt sich klarzumachen: Die Muskulatur ist das antreibende und bewegende Element. Neue Forschung der vergangenen Jahre hat zudem gezeigt: Bewegen, ohne das Fasziensystem miteinzubeziehen, ist nicht möglich. Denn Faszien, als Hüllorgan aller Bauteile des menschlichen Körpers, verbinden gleichzeitig sämtliche anderen Strukturen.

Die Erkenntnis, dass spezifische Reize den Körper dazu veranlassen, sich an neue Herausforderungen anzupassen, damit arbeiteten Sportler schon immer: Wer kräftiger werden möchte, trainiert die Muskeln auf Kraft und wer ausdauernder werden möchte, verlegt seine Reize in Richtung Ausdauer usw. So weit, so klar.

Mit einem Training möchten wir uns verbessern, z.B. die motorischen Grundbeanspruchungsformen und damit die einzelnen Faktoren wie Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Schnelligkeit und Regenerationsfähigkeit. Für sportlichen Erfolg wichtig ist dabei gleichzeitig die Balance: Alle diese Faktoren sollten ausgeglichen und gut aufeinander abgestimmt sein.
1.1 Auch Faszien haben Ziele ...

Hier kommen die Faszien in das Spiel: Mit ihnen können wir zusätzlich auf viele Trainingsziele einwirken und unsere Trainingsmaßnahmen und -inhalte optimieren. Sie gestalten Ihr Training vermutlich nach den allgemeinen Trainingsprinzipien, die Ihnen ein weiteres Kapitel ausführlich beschreibt. Wenn sportliches Training immer auch Faszientraining ist, unterliegen demnach die Faszien den allgemein gültigen Trainingsprinzipien. Es geht nur darum, diese Trainingsprinzipien auf die Faszienstrukturen anzuwenden. Welche Ziele ein Sportler verfolgt, hängt ab von der individuellen Situation und von der momentanen Motivation.
1.1.1 Drei große Kategorien lassen sich hauptsächlich beschreiben:

In der Sportart besser werden - Leistungssteigerungen erzielen.

Verletzungen vorbeugen - Prävention betreiben.

Bestehende Verletzungen auskurieren - Rehabilitation forcieren.

Faszientraining kann Sie in allen drei Bereichen unterstützen.
1.2 Faszienübungen zum Einstieg für alle

Vor und während eines Trainings oder auch während eines Wettkampfs sind meistens Mobilität und Stabilität des Körpers entscheidende Faktoren, damit Sie Ihre Leistungsfähigkeit voll ausschöpfen können. Auf den folgenden Seiten finden Sie zwei kleine Trainingsprogramme, die das Ziel Mobilität und Stabilität verfolgen. Der dritte wichtige Punkt (Übungsprogramm) ist: Nach dem Training/Wettkampf ist vor dem Training/Wettkampf. Das bedeutet: Direkt danach beginnen die Vorbereitungen für die nächste Belastung. Deshalb ist es wichtig, die Regeneration sofort und aktiv einzuleiten.

Gerade Übungen für die Mobilisation können Sie unabhängig von der Sportart in das Warm-up integrieren. Oder Sie gestalten den Teil als eigenständigen Trainingsblock.

Allgemeine Hinweise für Ihr Faszientraining

Jede Übung trägt Kürzel. So können Sie schnell erkennen, welche Trainingsmethode Sie bei dieser Übung bevorzugt anwenden können. Häufig können Sie zudem, durch kleinere Veränderungen der Bewegungen, mehrere methodische Ansätze anwenden.

Die Kürzel bedeuten:

Fascial Release

Rollout: (R)

Triggertechnik: (Tr)

Fascial Elasticity : (FE)

Fascial Refinement : (FR)

Fasc

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen