text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Nierenerkrankungen Was Ihre Nieren schützt und stärkt von Sielmann, Dieter (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 17.12.2014
  • Verlag: Trias
eBook (ePUB)
24,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Nierenerkrankungen

Die Nieren schützen - beschwerdefrei leben. 'Ich habe eine Nierenerkrankung? Wie kann das denn sein?' Viele Patienten sind überrascht, wenn sie diese Diagnose gestellt bekommen, denn Erkrankungen der Niere beginnen oft leise, unscheinbar und ohne spürbare Beschwerden. Arbeitet eine Niere nicht mehr vollständig, heißt das wichtigste Ziel für alle Betroffenen: Die Nieren so lange wie möglich funktionsfähig halten. Werden Sie Ihr eigener Experte: Was haben ein erhöhter Blutdruck und erhöhte Blutzuckerwerte mit der Niere zu tun? Was ist der Unterschied zwischen einer Niereninfektion und einer Nierenentzündung? Welche Medikamente helfen bei Nierenerkrankungen? Was kann ich selbst tun, um meine Nieren zu schützen? Was Sie für ein nierenfreundliches Leben tun können - hier erfahren Sie es. Professor Dr. med. Johannes Mann ist Chefarzt der Klinik für Nieren- Hochdruck- und Rheumakrankheiten am Krankenhaus München Schwabing. Er ist einer der führenden Nephrologen in Deutschland.

Professor Dr. med. Johannes Mann ist Chefarzt der Klinik für Nieren- Hochdruck- und Rheumakrankheiten am Krankenhaus München Schwabing. Er ist einer der führenden Nephrologen in Deutschland.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 160
    Erscheinungsdatum: 17.12.2014
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783830480280
    Verlag: Trias
    Größe: 4712 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Nierenerkrankungen

1 Multitalent: Knochen, Hormone, Salze ...

Die Nieren können so viel - sie regulieren den Wasserhaushalt, klar. Aber sie beeinflussen auch andere Systeme, z. B. Blutdruck, Knochenstoffwechsel, Blutbildung.

Wo liegen eigentlich Ihre Nieren? Langen Sie doch einmal dorthin, wo Sie sie vermuten. Wenn Sie sich jetzt an den Rücken etwas oberhalb des Hosenbundes fassen, liegen Sie falsch. Die meisten Menschen siedeln die Nieren tiefer an, als sie in Wirklichkeit liegen. Tatsächlich bekommen Sie dort nur Ihre Rückmuskeln zu fassen. Die Nieren lassen sich vom Rücken her nicht tasten. Sie liegen höher, nämlich am unteren Ende des Brustkorbs, teilweise geschützt von den Rippen.

Die verbreitete Vorstellung, dass die Nieren bohnenförmig sind und rotbraun aussehen, stimmt tatsächlich. Jede Niere ist etwa elf Zentimeter lang, sechs Zentimeter breit, drei Zentimeter dick und wiegt ca. 150 Gramm. Um die Niere liegt eine dünne Fettschicht, die wiederum von einem straffen Kapselgewebe umgeben wird. Die Nieren sind in lockerem Fett und Bindegewebe eingebettet, damit sie vor Stößen und Auskühlung gut geschützt sind. Die genaue Position ist unter der Leber (rechts) beziehungsweise unter der Milz (links), hinter dem Darm, neben der Wirbelsäule und vor der Rückenmuskulatur. Im Stehen sinken die Nieren ein paar Zentimeter nach unten. Bei schlanken Personen können sie auch nach vorne und unten gleiten, sodass man den unteren Teil durch die Bauchdecke neben dem Nabel fühlt. Die Niere braucht viel Blut! Die beiden großen Nierenarterien bringen den Lebenssaft in das Organ. Sie entspringen direkt der großen Bauchschlagader, der Aorta.
1.1 Richtung Ausgang: Harnleiter und Harnblase

Der Harn, den die Nieren bilden, fließt ins Nierenbecken, das zentral in den Nieren liegt. Von dort wird er über die Harnleiter, in die Harnblase geleitet und dann über die Harnröhre nach außen transportiert. Die Harnleiter sind aber keine einfachen, "starren" Röhren. Sie besitzen eine Muskelschicht, die den Harn aktiv in wellenförmigen Bewegungen zur Blase transportiert. Beim Abgang eines Harnsteins verkrampft die Harnleitermuskulatur oft - so entstehen die typischen, schmerzhaften Koliken. Auch die Harnblase ist ein Muskelorgan. Sie fasst etwa 0,3-0,5 Liter Harn, dann verspüren wir Harndrang. Ist aber der Abfluss behindert, z. B. durch eine Engstelle in der Harnröhre, kann sie sich erheblich erweitern, bis auf mehrere Liter.

Am Ausgang der Harnblase liegt beim Mann die Vorsteherdrüse (Prostata). Die Prostata liegt unterhalb der Blase auf den Muskeln des Beckenbodens und um die Harnröhre herum. Sie besteht aus etwa 40 Einzeldrüsen, die zur Bildung des Spermas beitragen. Die Vorsteherdrüse ist etwa so groß wie eine Kastanie und ist vom benachbarten Mastdarm aus tastbar.

Was passiert mit einer Tasse Kaffee?
1.2 Die Niere filtert das Blut

Die Nieren werden, wie alle Organe, ständig mit Blut versorgt. Ein großer Anteil des pro Minute vom Herzen gepumpten Blutes fließt durch die Nieren: In Ruhe erhalten die Nieren rund ein Viertel des gesamten Blutvolumens. Das sind in jeder Minute 1,2 Liter Blut, in 24 Stunden summiert sich das auf über 1700 Liter Blut. Die Niere reinigt das Blut von schädlichen Stoffen und kontrolliert und reguliert die Zusammensetzung verschiedener Stoffe, die der Körper braucht.
1.2.1 Die Fänger der Zellen

Das Blut besteht aus Zellen (roten und weißen Blutkörperchen, Blutplättchen) und einem wässrigen Anteil. In dem wässrigen Anteil sind viele Stoffe gelöst und genau diesen wässrigen Teil filtern die Nieren. Die Zellen und größere Stoffe, zum Beispiel Eiweißmoleküle, werden zurückgehalten, weil sie nicht durch die Filterporen passen. Ähnlich wie Kaffeepulver bei einem Kaffeefilter nicht in den Filterkaffee gelangt, kann durch ei

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen