text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

HP-Trainer Psychologie Repetitorium für den psychotherapeutisch orientierten Heilpraktiker und den psychologischen Berater zur Ausbildungsbegleitung; Prüfungs- und Praxisvorbereitung von Stahl-Kadlec, Claudia (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 19.03.2010
  • Verlag: Lehmanns Media
eBook (ePUB)
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

HP-Trainer Psychologie

Dieses Werk, nun erschienen in der 2., überarbeiteten Auflage, unterstützt alle die sich hinsichtlich ihrer Ausbildung sowie Prüfungs- und Praxisvorbereitung mit psychologischen Fragestellungen auseinandersetzen wie z. B. Psychologen / Psychologinnen, künftige heil-praktische Psychotherapeuten / Psychotherapeutinnen, außerheilkundlich Tätige, freie psychologische Berater / -innen und nicht zuletzt alle medizinisch Tätigen, in ihrer ganzheitlichen Ausrichtung. Das Buch ist u. a. auch an aktuellen amtsärztlichen Überprüfungsmodalitäten zur eingeschränkten Heilpraktikererlaubnis ausgerichtet. Zugleich berücksichtigt es zunehmende psychologische Fragestellungen aus Überprüfungen zum Heilpraktiker.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 144
    Erscheinungsdatum: 19.03.2010
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783865415684
    Verlag: Lehmanns Media
    Größe: 159 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

HP-Trainer Psychologie

1. Berufsrecht - Gesetzeskunde

1. Was versteht man unter dem Begriff Heilkunde?

Heilkunde im Sinne des Gesetzes über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung ist jede berufs- oder gewerbsmäßig vorgenommene Tätigkeit zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden bei Menschen, auch wenn sie im Dienste von anderen ausgeübt wird.
2. Nennen Sie die wichtigsten Pflichten des Heilpraktikers!

Aufklärungspflicht (hinsichtlich Diagnose, Therapie, Nebenwirkungen, Gefahren, Kosten)
Schweigepflicht (z. B. im Sinne der Zivilprozessordnung [ZPO], des Strafgesetzbuches [StGB],des Bundesdatenschutzgesetzes oder auch im Hinblick auf die Berufsordnung der Heilpraktiker [BoH])
Sorgfaltspflicht (z. B. einwandfreie Einrichtung, Hygiene, Fortbildung, Arbeiten entsprechend "lege artis")
Hilfspflicht (z. B. in Notfällen)
Haftpflicht (Versicherung)
Dokumentationspflicht
Meldepflicht (z. B. IfSG). 3. Darf ein Diplom- Psychologe, der die eingeschränkte Heilpraktikerüberprüfung abgelegt hat, invasive Therapien wie z. B. Injektionen am Patienten vornehmen?

Dem Psychologen mit bestandener Heilpraktikerüberprüfung auf dem Sektor Psychotherapie sind nur Behandlungen in seinem medizinischen Umkreis erlaubt!
4. Welche wichtigen Gesetze und Verordnungen wären für den praktizierenden Psychotherapeuten (auch Heilpraktiker) zum Beispiel relevant?

Folgende Gesetze und Verordnungen wären für den praktizierenden Psychotherapeuten (auch Heilpraktiker) zum Beispiel relevant:
Heilpraktikergesetz vom 17.02.1939 (mit 1. Durchführungsverordnung (DVO)
3. Durchführungsverordnung (DVO) zum Gesetz über die Vereinheitlichung des Gesundheitswesens
Unterbringungsgesetz - Recht der zwangsweisen Unterbringung psychisch Kranker
Infektionsschutzgesetz
Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln
Betäubungsmittelgesetz
Medizinproduktegesetz
Unfallverhütungsvorschriften
Gesetz über Ordnungswidrigkeiten
Gesetz über die Werbung auf dem Gebiet des Heilwesens
Gesetz über den unlauteren Wettbewerb
Gesetz über das Führen akademischer Grade
Gesetz über Titel, Orden und Ehrenzeichen. 5. Was versteht man unter dem Begriff Kurierfreiheit?

Kurierfreiheit bedeutet die Freiheit des Heilpraktikers zur Feststellung, Heilung und Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden beim Menschen. Ausnahme: Notfall!
6. Was ist dem Heilpraktiker bezüglich seiner Berufsausübung gegenüber einem approbierten Arzt in der Praxis nicht erlaubt?

Die Berufs- und Tätigkeitseinschränkungen des Heilpraktikers werden den verschiedensten Gesetzen und Verordnungen entnommen. Das gilt auch für zwingende Vorschriften, die bei der Berufsausübung zu beachten sind.

Folgende Tätigkeitseinschränkungen sind zu beachten:

Ausübung der Heilkunde ohne Erlaubnis (Heilpraktikergesetz HPG
1)
Berufsausübung unter anderer Bezeichnung als unter dem Titel " Heilpraktiker " (HPG
1)
Ausübung der Heilkunde im Umherziehen (HPG
3, 5a)
Ausübung der Zahnheilkunde (HPG
6)
Ausübung der Heilkunde bei gelegentlichen Vorträgen
oder im Anschluss an Vorträge (3. Durchführungsverordnung DVO
2)
Durchführung der Leichenschau und Ausstellung von strong

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen