text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Mit Jim Humble in Afrika von Koehof, Leo (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 04.02.2016
  • Verlag: Jim Humble Verlag
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Mit Jim Humble in Afrika

Im November 2009 habe ich Mosambik ein zweites Mal besucht. Ich wollte den Menschen wieder MMS verabreichen und zusammen mit einer dort ansässigen Agrarschule den Grundstein für eine Moringa Oleifera Plantage legen. Ich wusste damals, dass Jim Humble sich in einem Nachbarland von Mosambik aufhielt. Nach-dem in Mexiko die Schweinegrippe ausgebrochen war, hatte Jim Humble eines Tages von einem befreundeten Mitarbeiter des Senats telefonisch folgenden Hinweis bekommen: "Jim heute Abend holen Sie dich ab!" Noch am selben Abend saß Jim im Flugzeug nach Südafrika und zog sich von dort aus in ein anderes Land zurück. Niemand wusste genau, welches Land das war.

Bei den Vorbereitungen zu meiner zweiten Reise kam in mir der Wunsch auf, Jim Humble in Afrika zu besuchen. Nach einer ersten Kontaktaufnahme hatte er einem Besuch zugestimmt und gesagt, er werde sich bei mir melden, sobald ich in Mosambik sei. Er wollte in keinem Fall seine Adresse per E-Mail schicken, weil er fürchtete, dass man ihn dadurch schnell ausfindig machen könnte.

Als ich nach einer abenteuerlichen Reise endlich bei Jim Humble ankam, arbeitete er in einer Klinik und heilte täglich viele Menschen, die an HIV/AIDS und zahlreichen anderen Krankheiten litten. Bei seinem Aufenthalt in Malawi entwickelte Jim Humble neue Gebrauchsanweisungen für MMS, mit denen er Krankheiten wie HIV/AIDS und Krebs in drei Wochen heilt.

Dieser Reisebericht enthält viele Fotos von Jim Humble und dokumentiert meine eigenen Erlebnisse und Bemühungen um die Gründung einer Moringa Oleifera Plantage und einer Naturheilklinik in Mosambik. In diesem Buch nehme ich Sie mit auf eine Reise quer durch Mosambik und Malawi.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 152
    Erscheinungsdatum: 04.02.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9789088790539
    Verlag: Jim Humble Verlag
    Größe: 2973kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Mit Jim Humble in Afrika

1. DIE ERSTEN VORBEREITUNGEN

Es war inzwischen schon wieder Dezember geworden und ich hatte noch keinerlei Vorbereitungen für meine geplante Reise nach Mosambik getroffen. Ich wusste nicht einmal, wann ich überhaupt fliegen würde.

Als ich Ende Juli von meiner ersten Reise aus Mosambik zurückgekehrt war, hatte ich mir vorgenommen, vor Jahresende auf jeden Fall noch einmal dorthin zu reisen. Ich dachte, ich würde mein Arbeitspensum bis Mitte November schaffen, damit ich vor Weihnachten wieder zu Hause wäre.

Der Monat Oktober kam ganz schnell, und einige Wochen lang hatte ich überhaupt keine Zeit, mich mit der Reise zu beschäftigen. Ich vertraute darauf, dass ich es schon spüren würde, wenn der richtige Reisezeitpunkt gekommen war. Und der Flug wäre dann innerhalb weniger Tage gebucht.

In den letzten Wochen hatte mich der Gedanke nicht losgelassen, dass ich Jim Humble in Afrika unbedingt besuchen sollte. Nachdem ich sein Buch ins Niederländische übersetzt und in den Niederlanden herausgegeben hatte, stand ich mit ihm im direkten E-Mail-Kontakt. Den Kontakt herzustellen, war anfangs nicht einfach gewesen. Jim Humble ist, wie alle Menschen, die ihrer Berufung nachgehen, ein überaus beschäftigter Mann und sehr wortkarg dazu. Der Kontakt lief zuerst über Dritte und ich wusste nie so genau, ob er meine E-Mails erhielt oder nicht.

Jim Humble lebte schon einige Monate im unfreiwilligen Exil in Malawi. Nachdem in Mexiko die Geschichte mit der Schweinegrippe angefangen hatte, war er dort nicht mehr sicher und musste das Land schlagartig verlassen. Seitdem lebte er in Afrika. Nur wenige Menschen wussten damals, in welchem Land er genau lebt. Jim Humble hatte Angst um sein Leben und fühlte sich nirgendwo sicher. Auch in Afrika nicht.

Ich schickte ihm eine E-Mail mit der Mitteilung, ich würde zum Jahresende wieder nach Mosambik fliegen, um meine Arbeit mit Moringa Oleifera fortzusetzen und MMS an die Menschen zu verteilen, und bat, ihn besuchen zu dürfen.

Zwei Monate zuvor hatte Jim Humble Informationen über ein neues Mittel herausgegeben, das er MMS2 nannte. Für mich und viele andere war es nicht ganz klar, ob MMS 2 besser oder ebenso gut wirkte wie MMS1 und wie es angewandt werden sollte. Da ich seit der Veröffentlichung des Buches über MMS1 für viele Menschen zum Ansprechpartner geworden war, wollte ich mehr Einzelheiten über MMS 2 erhalten und schrieb Jim, dass ich gern mehr von ihm lernen wolle. Erst nach zwei langen Wochen erhielt ich per Mail die freudige Nachricht, dass ich ihn besuchen könne. Beim Lesen verspürte ich das gleiche Glücksgefühl wie damals, als er mir erlaubte, sein Buch ins Niederländische zu übersetzen. Ich war stolz und empfand es als eine ganz besondere Ehre, Jim Humble persönlich kennenzulernen. Jim Humble ist in den letzten Jahren richtig berühmt geworden und wegen seines unermüdlichen Einsatzes für die Gesundheit der Menschen musste er nun um sein Leben bangen. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich für ihn einmal sehr viel bedeuten könnte. Weil ich sein Buch in den Niederlanden herausgegeben hatte, fühlte ich mich verpflichtet, ihn und seine Arbeit zu unterstützen, wusste damals aber noch nicht wie.

Nachdem ich von Jim Humble das Okay für meinen Besuch bekommen hatte, rückte Afrika auf einmal in den Mittelpunkt meines Interesses. Meine Pläne wurden konkreter und ich überlegte, zu welchem Zeitpunkt ich meine Freunde in Mosambik und auch Jim Humble am besten besuchten könnte.

Die Reise würde diesmal ganz anders verlaufen, als meine erste Reise mit meinem ehemaligen Begleiter José Uahova im Sommer. Ich musste allein reisen, denn ich hatte nicht das Geld, José Flug und Aufenthalt in Mosambik zu bezahlen. Und auch wenn ich es gehabt hätte, hätte José Deutschland aufgrund seines Aufenthaltsstatus nicht verlassen dürfen. Man hatte ihm gekündigt und als Ausländer ohne Job musste er damit rechnen, nach einer Auslandsr

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen