text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Elyas M Barek für Anfänger von Schrader, Luisa (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 23.03.2015
  • Verlag: riva Verlag
eBook (ePUB)
3,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Elyas M Barek für Anfänger

Von Türkisch für Anfänger über Die Welle bis Fack ju Göhte: Elyas M'Barek ist die heißeste Aktie auf dem deutschen Filmmarkt und längst nicht mehr nur auf den Typ prollig-sympathischer Türke abonniert. Junge Mädchen kreischen, wenn sie ihn sehen, Männer bewundern ihn für seine Coolness und sein Sixpack. M'Barek, österreichisch-tunesischer Abstammung, in München aufgewachsen und dort lebend, macht jeden Film zum Blockbuster. Und das kommt nicht von ungefähr: Hinter dem sympathischen Selfie-Lächeln, auf das Millionen Fans fliegen, steckt ein smarter Typ, der genau weiß, was er will. Hier ist endlich das Buch, das uns den Filmstar näher heranzoomt und hinter den Erfolg des deutschen Schauspielers blickt. Luisa Schrader, Jahrgang 1984, ist freie Autorin und Journalistin. Sie lebt in München, wo sie für Zeitungen und Zeitschriften über Alltagsphänomene und die schönen Dinge des Lebens schreibt.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 160
    Erscheinungsdatum: 23.03.2015
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783864137785
    Verlag: riva Verlag
    Größe: 3814 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Elyas M Barek für Anfänger

1 - Klappe, die erste!

A Star fades, a Star rises

F angen wir von vorne an. Ganz von vorne. Und ganz woanders, nämlich in Paris, und mit jemand ganz anderem, mit einer großen Schauspielerin: Am 29. Mai 1982 stirbt die bildschöne Romy Schneider. Die, die die Sissi in den "Sissi - Die junge Kaiserin"-Filmen spielt, sie ist einer der größten Stars ihrer Zeit. Erst 43 Jahre ist die Österreicherin alt, als sie in Paris abends an ihrem Schreibtisch zusammenbricht, knapp ein Jahr nach dem Tod ihres 14-jährigen Sohnes. Er war beim Versuch, über einen Zaun zu klettern, von einem Zaunpfahl aufgespießt worden. Herzversagen steht auf ihrem Totenschein, "Tod an gebrochenem Herzen", so romantisiert es die Presse später. Auf der ganzen Welt trauern Fans um Romy Schneider. Mit den besten Schauspielern und Regisseuren ihrer Zeit hat sie gedreht, fast 30 Jahre dauerte ihre Karriere.

Ihr Todestag ist ein Samstag im frühlingshaften Mai, der Auftakt zu einem Supersommer voller Sonnenschein in Deutschland. Und ein paar Stunden bevor Romy Schneiders Leben ein viel zu frühes Ende findet, bereitet sich eine andere Österreicherin auf die Geburt ihres Kindes vor. 685 Kilometer entfernt, im wunderschönen München. Dort liegt sie gerade in den Wehen. Die Stadt muss verdauen, dass der Hamburger SV die DFB-Meisterschale vor dem Rekordmeister FC Bayern gewinnt, und an der Spitze der Charts trällert Schlagersternchen Nicole "Ein bisschen Frieden". Bis die werdende Mutter vom Tod der großen Schauspielerin erfährt, dauert es noch. Es gibt kein Internet, kein Mensch hat ein Handy. Und wer ein Kind bekommt, verschickt eine Karte, statt ein Bild vom Nachwuchs auf Facebook zu posten. Die Österreicherin bringt einen gesunden kleinen Jungen auf die Welt. Sie nennt ihn Elyas.

Genauso wenig, wie sie weiß, dass die große Romy Schneider gestorben ist, weiß sie natürlich nicht, dass dieser Junge, dunkel wie sein tunesischer Papa, mit österreichischem Pass wie sie, knapp 30 Jahre später selbst ein großer Schauspieler sein wird. Noch kennt niemand den Namen dieses kleinen Bündels Mensch. Außer seiner Familie. Und den Leuten, denen seine Mama Karten schicken wird. Dass ihrem Sohn einmal tausende wildfremde Menschen zum Geburtstag gratulieren werden und dass er eines Tages als beliebtester Schauspieler einen österreichischen Award gewinnt, der im Namen von Romy Schneider vergeben wird - das kann sie sich jetzt noch nicht vorstellen. Welche Mutter malt sich so etwas schon ernsthaft aus? Und es spielt auch keine Rolle, es sind andere Dinge, die einer Frau, die ihr Neugeborenes im Arm hält, wichtig sind: Hauptsach', der Bua is g'sund, wie man in München sagt.

Elyas ist im Sternzeichen des Zwillings geboren. Zwillingen sagt man nach, sie seien aufgeweckte, vielseitig interessierte Menschen. Lebhaft, wissbegierig, neugierig auf ihre Umwelt. Von Sternzeichen kann man halten, was man mag - aber das Zwilling-Klischee erfüllt der Filmbeau perfekt. Immer wach, immer voll da, mit einem konzentrierten Blick, der signalisiert: Hier bin ich. Zwillingen sagt man außerdem nach, technikbegeistert zu sein und mit Sprache umgehen zu können. Sprache, das ist Elyas' Waffe, Elyas' Witz. Elyas ist schlagfertig: So sehr, dass ihm sein vorlautes Mundwerk in der Schule ein ums andere Mal Ärger einbringt. Später aber, mit Millionen Followern in sozialen Netzwerken, bringen ihm seine witzigen Posts tausende von Likes und Faves ein. Seine Fähigkeit, charmant und schlagfertig auf Interviewfragen zu reagieren, macht ihn noch beliebter und interessanter. Ein Zwilling liebt Reisen, Sport und Spiele - Elyas zum Beispiel fährt gern nach Thailand. Sport? Gehört untrennbar zu seinem Leben, zumindest seit er im Licht der Öffentlichkeit steht. Spiele? Pokern ist sein liebstes Hobby, abgesehen vom Sport - also nix da mit allein vor der Playstation sitzen. "Ein Zwilling ist gern unter Leuten, will Eindruck schinden und ist ein glänz

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen