text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Autoimmunerkrankungen und Ätherleib von Smigelski, Werner (eBook)

  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Autoimmunerkrankungen und Ätherleib

Wir müssen endlich erkennen, dass wir spirituelle Wesen sind, die mit ihrer Seele sowohl in einer spirituellen als auch in einer materiellen Welt existieren. Und das hat zur Folge, dass im physiologisch-natürlichen Entwicklungsprozess der Menschheit als bestimmende Komponente immer auch der "Geist als Bewusstsein" hinzutritt und den "Startpunkt" für jegliche Weiterentwicklung markiert, die beim Menschen nicht mehr automatisch erfolgt, wie bei den Geschöpfen der Natur, sondern von diesem selbst mitbestimmt wird. Insofern ist nicht mehr nur die menschliche Physis allein als Basis dieser Weiterentwicklung zu betrachten, sondern vor allem der Ätherleib als bestimmender Impuls des Bewusstseins. Prof. Dr. Werner Smigelski, geb. 1929 in Leipzig ist emeritierter Hochschulprofessor. Vor über 40 Jahren wandte er sich auf innere Eingebung der Mystik zu und lebt seitdem zurückgezogen in der Eifel. Er empfängt seitdem spirituelle Durchsagen und ist ein detaillierter Kenner der mystischen Überlieferungen aller Weltreligionen. Die zentrale Botschaft in seinen Werken ist eine Zusammenschau wichtiger spiritueller Texte zum Inneren Weg, die im Kern aller Überlieferungen offenbar werdende und im göttlichen Geheimnis selbst begründete wesentliche Einheit aller Religion. Die Erschließung dieser bisher eher fragmentarisch nebeneinanderstehenden Überlieferungen für eine heute - im Zuge einer spirituellen "Globalisierung" - anstehende religiöse Neubesinnung ist das Anliegen seiner Schriften, die allen denen gewidmet sind, die einen tieferen Einblick in den großen Sinnzusammenhang der Menschheit als Teil des Universums suchen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 124
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783746087191
    Verlag: Books on Demand
    Größe: 1564 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Autoimmunerkrankungen und Ätherleib

EINLEITUNG

Wie im Vorwort schon angedeutet, werden die Begriffe "Lebensenergie" und "Substanz"öfter synonym verwendet, sind aber dennoch verschiedene Aspekte einer gemeinsamen Realität. So ist die "Lebensenergie" quasi wie die positiv Leben erzeugende Elektrizität und die "Substanz" wie der negativ empfangende Magnetismus (denn Leben erzeugt und Substanz empfängt) - wie Welle und Teilchen im Licht. Lediglich hinsichtlich der grundlegenden Bedeutung von "Substanz", mit seiner Gleichsetzung von "Materialität", ist dieser Begriff eine "falsche Bezeichnung". Es ist jedoch hilfreich, dieses Wort einmal auf seine lateinische Wurzel zurückzuführen: "sub" unter und "sto stare" stehen. Substanz ist also dasjenige, was unter etwas anderem steht oder ihm zugrunde liegt. Die Schreibweise "sub-stans" wäre korrekter und gäbe eine bessere Beschreibung. Denn unentwegt strömen Energien in die Schöpfung als Ganzes ein, deren besondere Eigenschaft es ist, als Strahlenenergie das Bewusstsein zu beleben, um das zu erwecken, was in allen materiellen Formen verborgen ruht, nämlich das innere "spirituelle Sein", um dieses zu verwandeln und immer wieder in ein neues Bewusstseinsstadium höher zu potenzieren. Das "Licht als sichtbare Energiequelle" auf Erden ermöglicht den Beweis jener Synonymität von "Substanz und Energie" in der "Unschärferelation" von Welle und Teilchen. 1

Und das wird z.B. in der Doppelnatur des Menschen auf exemplarische Weise realisiert und manifestiert: Denn der Mensch ist in seiner Natur gleichermaßen geistbegabte Materie und verkörperter Geist. Während nun die biologische Evolution durch die Hervorbringung einer Trägerspezies im Vormenschen die Entwicklungsbasis für die Menschheit geschaffen hat, ist diese jetzt im Hinblick auf die Höherentwicklung des Geistes, des Bewusstseins, an einem Wendepunkt angekommen und steht somit zugleich heute vor einem Neuanfang: Hat sich der Mensch bisher als das einzige Geist-begabte Geschöpf einer materiellen Welt gesehen, so muss er jetzt lernen, sich als Geistwesen innerhalb einer übergeordneter geistigen Hierarchie zu begreifen. Und das bedeutet, dass der heutige Mensch dazu erweckt werden muss, das in ihm schlummernde latente geistige Potenzial über die Bewusstwerdung seines Ätherleibes zu entdecken und verantwortlich zu entfalten."

Wir müssen endlich erkennen, dass wir spirituelle Wesen sind, die mit ihrer Seele 2 auch in einer spirituellen Welt und nicht nur in einer materiellen Welt existieren. Und das hat zur Folge, dass im physiologisch-natürlichen Entwicklungsprozess der Menschheit als bestimmende Komponente immer auch der "Geist als Bewusstsein" hinzutritt und den "Startpunkt" für jegliche Weiterentwicklung markiert, die beim Menschen nicht mehr automatisch erfolgt, wie bei den Geschöpfen der Natur, sondern von diesem selbst mitbestimmt wird. Insofern ist nicht mehr nur die menschliche Physis allein als Basis dieser Weiterentwicklung zu betrachten, sondern vor allem der Ätherleib als bestimmender Impuls des Bewusstseins. Nur so ist auch die Äußerung der hl. Hildegard von Bingen zu verstehen: "Der Mensch trägt für das Universum Mitverantwortung."

Dabei ist der physisch-biologische Leib lediglich der zeitlich begrenzte und sterbliche Funktionsbereich eines organischen Stoffwechsels und somit der Träger der gesamten Vitalität, Gesundheit und Krankheit.

"Der grob-physische Körper" ist die Gesamtsumme aller Organismen, aus denen er besteht. Diese haben jene vielfältigen Funktionen, welche die Seele befähigen, sich als Funktionsträger eines größeren und umfassenderen Systems zum Ausdruck zu bringen. Dabei ist der physische Körper der "Reaktionsapparat" des innewohnenden feinstofflichen Ätherkörpers, der dazu dient, die geistige Wesenheit des Menschen mit dem universellen und spirituell übergeordneten Lebensträger, in dem wir leben, in Verbindung zu bringen.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen