text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Was tun mit Carl Schmitt? von Kervégan, Jean-François (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 30.07.2020
  • Verlag: Mohr Siebeck
eBook (PDF)
29,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Was tun mit Carl Schmitt?

Das Buch ist das Ergebnis einer dreissigjährigen Beschäftigung mit dem Werk Carl Schmitts. Damit verfolgt Kervégan ein doppeltes, ein didaktisches sowie ein begriffliches Ziel. Der erste Teil enthält wichtige Angaben zur Lebens- und zur Werkgeschichte, die die komplizierte und polemische Rezeption seiner Schriften erklären können. Ohne irgendwelche Duldsamkeit für die Person versucht Kervégan zu zeigen, dass der absichtlich 'kryptische' Charakter von Schmitts Werk durch die Bedingungen seiner Entstehung teilweise erklärbar ist. Trotz der berechtigten Abneigung, die das Engagement Carl Schmitts im Nationalsozialismus hervorgerufen hat, hat sein Werk die gegenwärtige politische Philosophie und Rechtsphilosophie stark beeinflusst. Der zweite Teil des Buchs enthält den Versuch, mit Bezug auf fünf distinkte begriffliche Felder (Theologie, Normativität, Legitimität, Politik, Welt) die Richtigkeit und Fruchtbarkeit des Schmittschen Denkens zu prüfen. Es geht sozusagen darum, 'mit Carl Schmitt gegen Carl Schmitt' zu denken. Der Zweck dieser Überlegungen besteht darin, in Bezug auf die genannten Gegenstände zu zeigen, dass es sich empfiehlt, im doppelten Sinn der Redewendung 'von Carl Schmitt auszugehen'. Das heißt: Solange es fruchtbar scheint, sollte man sich seine Begrifflichkeit frei aneignen, ansonsten aber von ihr Abschied nehmen.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: AdobeDRM
    Seitenzahl: 367
    Erscheinungsdatum: 30.07.2020
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783161569388
    Verlag: Mohr Siebeck
    Größe: 1043 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen