text.skipToContent text.skipToNavigation

Können autonome Maschinen die Kriminalität verringern? von Aghazadeh, Ayosha (eBook)

  • Erschienen: 13.10.2015
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (PDF)
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Können autonome Maschinen die Kriminalität verringern?

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Philosophie - Theoretische (Erkenntnis, Wissenschaft, Logik, Sprache), Note: 3,0, Universität Duisburg-Essen (Philosophie), Veranstaltung: E3 - Autonome Maschinen, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit handelt über die ethische Behandlung der Thematik von autonomen Maschinen. Innerhalb dieser Arbeit wird diskutiert, welche Vor- und Nachteile der Mensch gegenüber von der sogenannten Roboter hat und ob die Robotik hinsichtlich der öffentlichen Sicherheit ein gewagter Schritt ist. Die resultierende Leitfrage ist hierbei, ob die Kriminalität durch autonome Maschinen verringert wird oder ob diese Innovation den Gegeneffekt auslöst. In dieser Hausarbeit versuche ich dem Leser aus verschiedensten Quellen Argumente nahezubringen, um sich eine eigene Stellungnahme zum Thema zu bilden. Die derzeitige Technologie in Bezug auf autonome Sicherheitssysteme nimmt weiter zu und in den USA wurde bereits Ende letzten Jahres der 'K5' des Unternehmens Knightscope Inc. vorgestellt. Eine autonome Wache, die anhand von Wegpunkten patrouilliert und Gesichter, Gesten und Nummernschilder erkennt und analysieren kann. Der Hauptteil meiner Arbeit gliedert sich in vier Kapitel. Im ersten Kapitel definiere ich die Wörter 'autonom' und 'System' einzeln und abschließend im Zusammenhang. Im zweiten Kapitel präsentiere ich derzeitige Angaben und Statistiken der Polizei bezüglich der Kriminalität in Deutschland anhand der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS), um den Leser ein theoretisches Vorwissen bezüglich des Themas zu geben. Im dritten Kapitel gehe ich auf die Argumente gegen eine Delegation an autonome Maschinen in Bezug auf die Sicherheit des Menschen ein. Hierbei hilft mir unter anderem der Report '2084: Big robot is watching you' des britischen Informatikers und Professors für künstliche Intelligenz und Robotik der Universität Sheffield Noel Sharkey. Im vierten Kapitel stelle ich rekonstruktiv Argumente zusammen, die für eine Einführung von autonomen Sicherheitssystemen sprechen. Dabei werde ich implizit auf Textpassagen der Literatur 'Who's Afraid of Robots? Fears of Automation and the Ideal of Direct Control' von Dr. Ezio Di Nucci, Lehrender im Institut für Philosophie an der Universität Duisburg-Essen, und Filippo Santoni de Sio, Post-Doktorand der Delft University of Technology eingehen. Im Abschluss dieser Hausarbeit präsentiere ich dem Leser meine eigene Ansichtsweise in Relation zur Leitfrage.

Produktinformationen

    Größe: 489kBytes
    Herausgeber: GRIN Verlag
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 17
    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet
    ISBN: 9783668064577
    Erschienen: 13.10.2015
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen

    ALDI life eBooks: Die perfekte App zum Lesen von eBooks.

    Hier finden Sie alle Ihre eBooks und viele praktische Lesefunktionen.