text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Kontingenz oder das Andere der Vernunft Zum Verh"ltnis von Philosophie, Naturwissenschaft und Religion von Wuchterl, Kurt (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 07.09.2012
  • Verlag: Franz Steiner Verlag
eBook (PDF)
30,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Kontingenz oder das Andere der Vernunft

Wir leben in einer Zeit, in der die alten Ordnungsgaranten ihre Orientierungskraft verloren und die Ordnungsbr che zu vielf"ltigen Konfrontationen gef hrt haben. Kurt Wuchterl entwickelt in seiner religionsphilosophischen Studie einen epistemischen Kontingenzbegriff, mit dem das gespannte Verh"ltnis der Naturwissenschaft zur Religion eine neue Deutung erf"hrt.

Kontingenz beinhaltet immer die M"glichkeit des Anders-sein-k"nnens. Und damit stellen sich zentrale Probleme wie Zufall, Chaos und Unverf gbarkeit in versch"rfter Form. Wenn es uns als Individuen nicht gelingt, diese Kontingenzen zu bew"ltigen, wird die Grenze der Vernunft erreicht. Mit deren Anerkennung aber stellt sich die Frage nach dem Anderen der Vernunft. Wird dies als Chiffre des Religi"sen interpretiert, zeigt sich dahinter nicht das Nichts, sondern eben gerade: ein ganz Anderes. In der Kontingenzbegegnung, wie diese M"glichkeit bezeichnet wird, scheiden sich die Geister; ihre Unbestimmtheit ist der Tribut an unsere Endlichkeit.

Nach dem Studium der Mathematik, Philosophie und Physik promovierte Kurt Wuchterl bei Hans-Georg Gadamer und Dieter Henrich. Bis zu seiner Emeritierung lehrte er als Professor an der Universit"t Stuttgart. Seine Forschungsschwerpunkte sind Wissenschaftstheorie und analytische Philosophie, Ph"nomenologie und Religionsphilosophie. Zahlreiche Publikationen zu Wittgenstein, zur Philosophie des 20. Jahrhunderts und mehrere sehr erfolgreiche Einf hrungen in die Philosophie.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 300
    Erscheinungsdatum: 07.09.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783515099561
    Verlag: Franz Steiner Verlag
    Größe: 1288 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen