text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Die Stimme des Dharma Darlegungen zu Rezitations-Texten der Rinzai- und der Soto-Zen-Schule

  • Erscheinungsdatum: 08.08.2016
  • Verlag: Werner Kristkeitz Verlag
eBook (ePUB)
9,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Die Stimme des Dharma

Die Sutras, die beim Zazen zu verschiedenen Gelegenheiten in altem Chinesisch, Japanisch oder Sanskrit gemeinsam rezitiert werden, erschließen sich dem Schüler ohne die Erläuterungen und Kommentare eines erfahrenen Lehrers nur schwer. Sabine Hübner übersetzt und erklärt uns in diesem Band eine Sammlung der wichtigsten Sutra-Texte aus der täglichen Praxis. Sie zeigt uns, wie wir durch diese Verse unserer Wesensnatur begegnen, hier und jetzt die Wahrheit in uns selbst erfahren und den Buddha-Dharma verwirklichen können. Das Hannya Shingyo wird unter anderem ebenso behandelt wie die Drei Zufluchtnahmen und das Shiguseiganmon, und insbesondere Hakuin-Zenjis Zazen Wasan wird ausführlich kommentiert. Ein Grundlagenwerk für jeden, der sich mit Zen befasst - jenseits der verschiedenen Schulen und Richtungen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 134
    Erscheinungsdatum: 08.08.2016
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783932337864
    Verlag: Werner Kristkeitz Verlag
    Größe: 1327 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Die Stimme des Dharma

Die drei Zufluchten

Ich nehme Zuflucht zum Buddha
Ich nehme Zuflucht zum Dharma
Ich nehme Zuflucht zum Sangha

Zum zweiten Mal nehme ich Zuflucht zum Buddha
Zum zweiten Mal nehme ich Zuflucht zum Dharma
Zum zweiten Mal nehme ich Zuflucht zum Sangha

Zum dritten Mal nehme ich Zuflucht zum Buddha
Zum dritten Mal nehme ich Zuflucht zum Dharma
Zum dritten Mal nehme ich Zuflucht zum Sangha
Die drei Zufluchten in Pali, der Sprache des Buddha

Buddha sarana gacchami
Dhamma sarana gacchami
Sangha [ 4] sarana gacchami

Dutiyampi Buddha sarana gacchami
Dutiyampi Dhamma sarana gacchami
Dutiyampi Sangha sarana gacchami

Tatiyampi Buddha sarana gacchami
Tatiyampi Dhamma sarana gacchami
Tatiyampi Sangha sarana gacchami

Darlegung

Im Rahmen unserer Morgenzeremonie, die an jedem Sesshin-Tag in aller Frühe beginnt, rezitieren wir die Drei Zufluchtnahmen je drei Mal, indem wir beim zweiten Mal sagen: "Zum zweiten Mal nehme ich Zuflucht ...", und beim dritten Mal: "Zum dritten Mal nehme ich Zuflucht ...". Dieses tun wir zuerst in unserer Muttersprache und dann kraftvoll singend auf Pali, der Sprache des historischen Buddha Sakyamuni.

Nicht nur Menschen, die sich einer der buddhistischen Strömungen zurechnen, rezitieren täglich im Sesshin ihre Zufluchtnahme zu den Drei Kostbarkeiten, sondern auch wir rezitieren jeden Morgen im Sesshin die Drei Zufluchtnahmen, ohne dass wir jedoch damit ausdrücken, der buddhistischen Religion [ 5] anzugehören.

Wir nehmen Zuflucht zur Wirklichkeit.

Hier kommt nun ein wenig Wissensvermittlung, um die Begriffe zu verstehen, denn wer die Begriffe, die in unseren Rezitationen auftauchen, versteht, kann anschließend auf die intellektuelle Beschäftigung mit ihnen verzichten, und sein Geist wird in Frieden da sein können.

Buddha, Dharma [ 6] und Sangha sind - kurz gefasst - erstens der historische Buddha sowie die kosmische Buddha-Natur, zweitens die Lehre des Buddha sowie das spirituelle und kosmische Gesetz und drittens die Schüler-Gruppe, die mit ihrem Meister gemeinsam den Schulungsweg zur Erleuchtung geht, darüber hinaus die Gemeinschaft aller Menschen auf der Welt, die sich auf dem Buddha-Weg, dem geistigen Weg des Erwachens zur Wahrheit befinden, schließlich der ganze Kosmos auf dem Weg zu seinem Ursprung zurück.

Wenn ein Mensch einer buddhistischen Gruppierung beitreten will, muss er vor einem dort autorisierten buddhistischen Lehrer unter anderem die Drei Zufluchtnahmen auf Pali rezitieren und wird damit förmlich in dieser Gruppe zum Buddhisten erklärt. Man macht die Erfahrung, dass in jeder der buddhistischen Richtungen und Schulen auch solche Menschen wieder neu zu Buddhisten gemacht werden, die woanders schon längst Buddhisten sind, weil sie dort schon aufgenommen worden waren. So wird das Buddhist-Sein in jeder Schule neu gültig.

Die Drei Kostbarkeiten an sich sind selbstverständlich nicht auf Angehörige der buddhistischen Religion in all ihren Richtungen beschränkt, sondern sie sind kosmisch. Sie sind universell. Zuflucht zu ihnen zu nehmen - das bedeutet, sein allertiefstes Vertrauen in sie auszudrücken.

Für einen Erleuchteten bedeutet das Sprechen der Drei Zufluchtnahmen den gesprochenen Ausdruck seiner unwandelbaren und unverrückbaren spirituellen Erfahrung.

Nun sollen einige Hinweise über Buddha, Dharma und Sangha gegeben werden. Buddha, Dharma und Sangha - diese drei werden zusammen "Die drei Kostbarkeiten" genannt, auf Pali "Tiratana", auf Sanskrit "Triratna" und auf Japanisch "Sanb " oder "Samb ". [ 7]

In die Lehre über die Drei Kostbarkeiten werden Zen-Schüler nach der vollstä

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen