text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Psychologie für Führungskräfte von Linde, Boris von der (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 22.04.2013
  • Verlag: Haufe-Lexware
eBook (PDF)
18,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Psychologie für Führungskräfte

Wie können Sie Ihre Mitarbeiter wirkungsvoll motivieren? Was müssen Sie bei der Teambildung beachten? Wie sorgen Sie für eine effiziente Arbeitsweise? Wie lösen Sie Konflikte? Nutzen Sie die zahlreichen Kienbaum-Expertentipps für Ihre tägliche Arbeit.

Inhalte:

Wichtige Kompetenzen einer Führungskraft
Psychologische Grundbausteine für Führungskräfte
Menschen einschätzen können
Die Psychologie der Motivation
Setzen Sie auf Teamarbeit
Wie Sie Konflikte geschickt managen
14 Kompetenztests
Neu: Führen in Krisen und Veränderungsprozessen

Anke von der Heyde, Dipl.-Psychologin, ist Fachberaterin bei der Kienbaum Management Consultants GmbH. Ihre Schwerpunkte liegen in der Durchführung von Workshops und Trainings zu den Themen Führung, Kommunikation, Zeit- und Selbstmanagement.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 221
    Erscheinungsdatum: 22.04.2013
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783648025277
    Verlag: Haufe-Lexware
    Größe: 1678 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Psychologie für Führungskräfte

2 Psychologische Grundbausteine für Führungskräfte

Die Einzigartigkeit von Menschen ist eine der Grundtatsachen des Lebens. Keiner ist dem anderen in Aussehen, Gestik, Mimik, im allgemeinen Auftreten, in seinen Denkweisen, Meinungen und Einstellungen, in der Sprache und im Verhalten gleich. Jeder reagiert in seiner ganz eigenen Weise auf seine Umwelt und die Mitmenschen. Bereits unmittelbar nach der Geburt sind individuelle Besonderheiten offenkundig, die sich mit zunehmendem Lebensalter weiter verstärken. Die Summe der Faktoren des Temperaments, der menschlichen Werte und Einstellungen, des emotionalen und sozialen Verhaltens machen das Wesen der Persönlichkeit aus. Der Versuch, diese schillernde Vielfalt zu klassifizieren und in einem Raster greifbar zu machen, hat die Menschheit schon immer fasziniert – auch wenn die Ergebnisse schematisch bleiben und ein Individuum selbst nie vollständig erfassen können.

Wie alle Menschen befinden sich Führungskräfte in ständiger Interaktion mit ihrer Umwelt, mit Kollegen, Vorgesetzten, Mitarbeitern, Kunden etc. Sie müssen sich in die verschiedenen Partner einfühlen und deren Signale frühzeitig erkennen, um auf jede Situation adäquat reagieren zu können. Wollen sie ihren täglichen Anforderungen und Aufgaben gerecht werden, müssen sie die Ressource Mensch kennen und verstehen.

Das Wissen um die psychologischen Grundlagen kann ihnen dazu verhelfen, sich selbst und andere besser zu verstehen und kennenzulernen. Die Theorien, die im Folgenden vorgestellt werden, zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht unnötig komplex sind und gleichzeitig ein praxisrelevantes Informationsspektrum abdecken.
2.1 Das Vier-Typen-Modell – praxisnahe Theorie für jeden Tag

Es gibt unzählige Persönlichkeitstheorien, die den Anspruch haben, Menschen zu charakterisieren, sie einzuordnen, um in der Folge ihr Verhalten im Alltag berechenbarer zu machen. Für den Erfolg einer Führungskraft ist es entscheidend, das Wesen der Persönlichkeit mit den individuellen Einstellungen und Werten, den emotionalen und sozialen Verhaltensweisen zu verstehen. Dabei geht es einerseits darum, die eigenen Verhaltens- und Wirkungsweisen in der speziellen Führungssituation zu reflektieren, andererseits um die Fähigkeit, sich in die verschiedenen Mitarbeitertypologien einzufühlen und sensibel auf Signale zu reagieren.
2.1.1 Einblicke in die Persönlichkeitsstruktur Ihrer Mitarbeiter

Das Vier-Typen-Modell ist geeignet, um Personen nach einem sehr pragmatischen Grundschema zu klassifizieren, Verhaltenstendenzen einzuordnen und so zwischenmenschliche Interaktionen zielfördernd zu gestalten. Die Arbeit mit diesem Modell ermöglicht es:

sich selbst und andere besser zu verstehen,

grundsätzliche Verhaltenstendenzen einzuordnen,

individuelle Stärken und Schwächen zu erkennen und

persönliche Entwicklungsmaßnahmen zielgerichtet abzuleiten.
Vorteile des Vier-Typen-Modells

Das Vier-Typen-Modell ist nur einer von vielen möglichen Klassifizierungsansätzen. Es wird an dieser Stelle berücksichtigt, weil es Verhaltensdimensionen, die in der Praxis beobachtet wurden, sowie Persönlichkeitsmerkmale, die in theoretischen Hypothesen postuliert werden, zusammenfasst. Anders als andere, komplexere Theorien lässt sich dieses Modell leicht in den Führungsalltag transferieren und kann praktisch angewandt werden. Wir möchten an dieser Stelle allerdings bemerken, dass das Vier-Typen-Modell zwar im Rahmen von Trainings oder beim besseren Verständ

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen