text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Entdecke deine Sensitivität Wie du deine übersinnlichen Fähigkeiten entwickeln kannst. von Voggenhuber, Pascal (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 28.09.2012
  • Verlag: Giger Verlag
eBook (ePUB)
13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Entdecke deine Sensitivität

Alle Menschen haben bisweilen Fähigkeiten, die über das Gewohnte hinausgehen. Doch nur wenige wissen, dass es möglich ist, diese Sensitivität bewusst zu nutzen. Bestsellerautor Pascal Voggenhuber beschreibt in seinem vierten Buch wie jeder seine sensitiven und übersinnlichen Wahrnehmungen trainieren kann. Mit vielen praktischen Beispielen, auch aus seiner Praxis, erklärt der Autor, wie es möglich ist, diese Wahrnehmung in sein Leben zu integrieren und wie man Aussersinnliches deuten und weiterentwickeln kann.

Bestsellerautor Pascal Voggenhuber, geboren 1980, ist das jüngste Medium im deutschsprachigen Raum. In der Schweiz und England liess er sich zum Medium ausbilden. Er lebt bei Basel und hat dort eine eigene Praxis, in der er Einzelberatungen gibt und Seminare anbietet. Er schrieb drei Bücher, die alle zu Bestsellern wurden und ab Herbst 2010 in verschiedenen Sprachen erscheinen.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 224
    Erscheinungsdatum: 28.09.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783905958249
    Verlag: Giger Verlag
    Größe: 433kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Entdecke deine Sensitivität

Die Grundlagen

Was ist Sensitivität?

Dieser Begriff ist nicht leicht zu definieren und zu erklären. Ich verstehe den Begriff eher im Sinne des englischen Verständnisses von Spiritualismus, da ich nach dem Englischen Spiritualismus ausgebildet wurde. Dort versteht man unter dem Begriff Sensitivität das Lesen von Energien und Objekten, die für uns alle sichtbar auf der "Erde" sind. Im Spiritualismus wird klar unterschieden zwischen Sensitivität und Medialität. Unter Medialität versteht man die Fähigkeit, mit Verstorbenen, Geistführern, Engeln, Erzengeln oder anderen Wesenheiten aus der Geistigen Welt zu kommunizieren. Bei der Medialität dient das Medium als Kanal für die Bewohner der Geistigen Welt. Bei der Sensitivität ist es ein bisschen komplexer. Die Botschaften kommen nicht aus der Geistigen Welt, sondern der sensitive Berater liest die Energie von Menschen oder Objekten, zum Beispiel die Energie von Aura, Stühlen, Möbeln, Plätzen oder Häusern. Ein sensitiver Berater steht nicht mit der Geistigen Welt in Kontakt, sondern er bezieht die Informationen direkt aus dem Energiefeld des Klienten oder aus Objekten. Egal ob ein Berater medial oder sensitiv arbeitet, bei beiden Arbeitsweisen werden dieselben Hellsinne gebraucht: Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen, Hellriechen, Hellschmecken und Hellwissen. Doch die Quelle, aus der die Informationen kommen, ist eine andere. Auch ist ein sensitiver Berater kein Gedankenleser. Wenn jemand telepathische Fähigkeiten besitzt, dann liest er die Gedanken einer Person, und zwar im Grunde wortwörtlich. Daher wird ein sensitiver Berater oft von Außenstehenden mit einem Telepathen/Gedankenleser verwechselt. Ein Telepath kann im Grunde nur das lesen, was der Klient denkt, ein sensitiver Berater jedoch hat die Möglichkeit, mit seinen Hellsinnen auch in Bereiche vorzustoßen, die dem Klienten verborgen sind oder die er verdrängt hat. Diese Unterscheidungen zu kennen und zu verstehen, ist sehr wichtig bei der Lektüre dieses Buches. Den hier lernen wir nicht mit der Geistigen Welt zu kommunizieren, sondern die Energien von Objekten, die noch auf der Erde sind, zu lesen.

Was ist nun genau die Arbeit eines sensitiven Beraters? Im Grunde lässt sich dies nicht so einfach beschreiben, da es viele unterschiedliche Möglichkeiten gibt, die Sensitivität einzusetzen. Man kann diese Fähigkeit zum Beispiel für den normalen Alltag nutzen, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können, um Personen, mit denen man zu tun hat, richtig einschätzen zu können, und es kann den Umgang mit unseren Mitmenschen in vielen Situationen vereinfachen. Man kann die Sensitivität auch in der Beratung einsetzen, zum Beispiel in der Lebensberatung, beim Coaching, bei der persönlichen Standortbestimmung, bei der Suche nach Personen oder Gegenständen, bei der Aufklärung von Verbrechen oder sogar bei der Spionage.

In diesem Buch geht es jedoch hauptsächlich darum, die Fähigkeiten für den Alltag oder für die Arbeit als sensitiver Berater zu trainieren. Wie jeder Einzelne die sensitiven Fähigkeiten gebraucht, muss er selbst entscheiden. Denn dieses Talent kann man für positive und leider auch für negative Dinge missbrauchen. Das hat jeder selbst zu verantworten.

Bin ich sensitiv?

Oft wird mir die Frage gestellt: "Bin ich sensitiv?", die ich immer mit Ja beantworten kann, da jeder sensitiv ist. Die eigentliche Frage, die dahinter steht, ist jedoch, ob der Fragende selbst ein sensitiver Berater werden könne, ob er Talent dazu habe. Diese Frage jedoch ist weit schwerer zu beantworten. Denn für einen sensitiven Berater braucht man nicht nur Talent, sondern vor allem sehr viel Durchhaltevermögen. Auch wenn es dir vielleicht seltsam erscheinen mag: Das Talent ist nicht so entscheidend, viel entscheidender ist es, wie oft jemand übt und auch, ob er morgen bereits alles können, beherrschen möchte oder ob er sich die Zeit nimmt, einige Jahre seine Sensitivität zu trainieren. Ich

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen