text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Du gehst mir auf den Geist Spontan kommunizieren; Die Haltung wahren; Den richtigen Ton finden von Maro, Fred (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 10.09.2012
  • Verlag: Walhalla und Praetoria Verlag GmbH & Co. KG
eBook (ePUB)
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Du gehst mir auf den Geist

Schwierige Situationen meistern Wenn Kommunikation nicht so verläuft, wie wir es erwarten, reagieren wir meist ärgerlich; das macht konstruktive Gespräche schwierig. Wer die typischen Verhaltensmechanismen in solchen Stresssituationen kennt, behält auch in heiklen Momenten den Überblick. Dieses Buch zeigt: Wie man optimal kommuniziert Wie man perfekt verhandelt Wie man sich immer wieder motiviert Mit zahlreichen Übungen zum Verhaltenstraining und praktischen Tipps, die unmittelbar eingesetzt werden können.

Fred Maro, leidenschaftlicher Segler und gefragter Moderator, gilt als erfolgreicher 'Kommunikationssanierer' für Unternehmen, in denen missgestaltete Kommunikation rasch und effektiv in geordnete Bahnen gelenkt werden muss. Zahlreiche Vorträge und Bücher zum Thema unterstreichen seinen Ruf als renommierten Kommunikationscoach.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 100
    Erscheinungsdatum: 10.09.2012
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783802900242
    Verlag: Walhalla und Praetoria Verlag GmbH & Co. KG
    Größe: 387 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Du gehst mir auf den Geist

Warum ich dieses Buch nun doch schreibe

Lange habe ich mich davor gedrückt. Täglich habe ich mit Kommunikationsproblemen zu tun, wenn meine Mitarbeiter und ich versuchen, Konflikte in den Unternehmen unserer Kunden zu beheben, kommunikative Unebenheiten zu glätten und Menschen zu helfen, sich zu motivieren. Ich halte darüber hinaus Vorträge und Seminare zu diesem Thema, für die es Manuskripte gibt. Und außerdem stehen in jeder Buchhandlung Dutzende Bücher, die sich mit dem Thema Kommunikation befassen. Wozu also noch ein Buch?

Was mich irgendwann stutzig gemacht hat, war die Bemerkung des Teilnehmers einer Talkshow, die ich im Fernsehen beobachtete. Er beklagte, dass das meiste, das er zum Thema "richtiger Umgang mit Menschen" gehört und gelesen hatte, vielfach reine theoretische Abhandlungen ohne realistischen Bezug zum täglichen Leben gewesen waren. Diese provokative Behauptung reizte mich, da einmal nachzuhaken.

So machte ich mich auf den Weg in mehrere Buchhandlungen. Schon nach relativ kurzer Zeit musste ich dem guten Mann recht geben. Zum Thema Kommunikation gibt es Tausende von Büchern, Artikeln und Serien in Zeitungen. Anhand von mehr oder weniger empfehlenswerten, meist irgendwo abgeschriebenen, Ergüssen mit Ratschlägen können Sie sich in Hunderten von Zeitschriften und in "Tipps für ..." - Büchern informieren, wie Sie sich in welchen Situationen benehmen sollen.

Sie werden erfahren, wie man "optimal" kommuniziert, wie man "perfekt verhandelt", wie man sich immer und immer wieder aufs Neue in Sekundenschnelle motiviert, wie man "wunderbar" mit Menschen auskommt und wie man sich das Leben erleichtert, indem man sich eigenen und fremden Bedürfnissen widmet.

Sie werden auch Bücher finden, durch die Sie in wenigen Tagen zum besten Verkäufer der Welt, zum überzeugendsten Redner und zum perfekten Konfliktmanager werden. Wer es denn glauben mag ... Dafür sollte Ihnen Ihre Zeit zu schade sein. Denn die einzigen beiden, die vielleicht durch ein derartiges Buch erfolgreich werden, sind der Verlag und der Autor.

Das heißt natürlich nicht, dass es nicht auch eine ganze Reihe von Büchern gibt, in denen wirklich realistische und umsetzbare Ratschläge vermittelt werden. Das Problem ist, diese Bücher aus der Unmenge der Angebote herauszufinden. Meist finden Sie jedoch nur theoretische Lösungsansätze. Da gibt es zum Beispiel sehr fundierte und durchaus brauchbare Erklärungsmodelle wie die "Transaktionsanalyse". Es gibt aber auch diskutierbare Ansätze wie das (für den Erfinder dieses Werkzeugkastens sehr lukrative) "NLP" ("Neuro-Linguistisches Programmieren") und zahlreiche andere Theorien, die einem angeblich zur Fähigkeit verhelfen, sich jederzeit sofort auf Kommunikationspartner einstellen und jede Konfliktsituation beherrschen zu können.

Seltsam! Trotzdem gelingt es mir und anderen "Störenfrieden" jederzeit spielend leicht, sogar Professoren, die derartige Themen unterrichten, so eben mal durch zwei oder drei Sätze emotionell derart aus dem Ruder laufen zu lassen, sodass sich jedem Beobachter die Erkenntnis geradezu aufdrängt, irgend etwas sei faul an diesen Kommunikationstheorien.

Nun, zumindest an den Grundsätzen der Transaktionsanalyse ist absolut "nichts faul". Da hat schon alles Hand und Fuß. Ähnlich ist es mit NLP (einem Konglomerat aus unterschiedlichsten, zum Teil uralten anderen Denkansätzen und Erkenntnissen) und so manchen anderen Theorien. Möchte man sich dieser Theorien im Alltag bedienen, so stößt man rasch auf zwei Probleme:

Die Seele (die Persönlichkeit) des Anwenders und

dessen Zeit

Ich kenne niemanden, der imstande ist, unter Zeitdruck und einigermaßen erregt (sei es erfreut oder erbost), die relativ komplizierten Spielregeln dieser (in sich richtigen) Theorien und Denkmodelle in der Praxis einzuhalten, dabei seine eigenen Verhaltens- und Kommunikationsmuster zu analysieren, sie

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen