text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Gehirn an - Stress aus Fitness für Kopf, Körper und Persönlichkeit von Link, Heidrun (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 22.08.2020
  • Verlag: Klett-Cotta
eBook (ePUB)
15,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Gehirn an - Stress aus

Zerbrich dir nicht den Kopf. Trainiere ihn. Lernen Sie mit diesem Buch, wie Sie mit einfachen, aber effektiven Bewegungsübungen Ihre mentalen Ressourcen effektiver und damit schonender einsetzen und zugleich Ihr körperliches und mentales Wohlbefinden verbessern können! Diese innovative und ganzheitliche Gehirnfitnessmethode verbindet kognitive Aufgaben mit koordinativen Bewegungsübungen und ist damit Ganzkörper- und Persönlichkeitstraining in Einem. Ob allein, zu zweit oder im Team, zuhause oder im Büro - die einfachen, aber effektiven Übungen eignen sich für jedermann, auch für Denkfaule und Sportmuffel, und lassen sich mühelos und mit geringem Zeitaufwand in Alltag und Beruf integrieren. Mit viel Humor und Leichtigkeit vermittelt die Autorin dem Leser Basiswissen über das menschliche Gehirn und erklärt, wie Kopf und Körper zusammenarbeiten. Illustrierte Übungsanleitungen erleichtern die Anwendung und regen zum Nachmachen an. Mit vielen praktischen Tipps und Tricks für Alltag und Beruf. Stressabbau und Stressprävention Motivations- und Leistungssteigerung Verbesserte Lern- und Konzentrationsfähigkeit Förderung von lösungsorientiertem Denken und Problemlösungsfähigkeit Dieses Buch richtet sich an: ... alle, die ein Gehirn haben. Stimmen zum Buch: »Das Gehirnfitnesstraining LINK MOVES® bereichert meinen Alltag als Physiotherapeutin enorm. Die Übungen lassen sich wunderbar in die Behandlung von Parkinson- und MS-betroffenen Patienten integrieren. Die Patienten erkennen bei sich insgesamt eine gesundheitliche Verbesserung, z. B. beim Stehen, Gehen und der Feinmotorik. Was ich immer wieder erleben darf: miteinander lachen und Freude am Tun haben.« Annette B., Physiotherapeutin, Schweiz »Mein jüngerer Sohn kann sich schlecht konzentrieren, Vokabeln lernen war oft eine Quälerei. Seit wir die LINK MOVES®- Übungen regelmäßig nachmittags machen, fällt ihm das Merken und Lernen deutlich leichter. Somit bin auch ich viel entspannter - eine Win-win-Situation! « Stefanie M., Mutter von zwei Söhnen im Alter von 10 und 13 Jahren »Die Kinder können sich deutlich besser konzentrieren und sind insgesamt ruhiger, wenn ich eine ruhige und eine aktive Übung am Anfang oder in der Mitte einer anspruchsvollen Arbeit einsetze.« Linda H., Pädagogin an einer Grundschule »In unserer Einrichtung haben die älteren Menschen sehr viel Freude an den einfachen LINK MOVES®-Übungen. Das soziale Miteinander wird gefördert und wir lachen viel zusammen!« Heike K., Mitarbeiterin eines Seniorenstifts »Seien Sie darauf gefasst, dass das LINK MOVES®-Training ihnen völlig neue visuelle Wahrnehmungen eröffnet und seien Sie bereit, sich auf diese unbekannte Reise einzulassen: Das Gehirn atmet auf.« Martin J., Führungskraft eines europaweit tätigen Unternehmens für Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnik

Heidrun Link, ausgebildete Tanzpädagogin mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund, ist Entwicklerin der LINK MOVES®-Methode und mit ihrem eigenen Unternehmen als Ausbilderin für LINK MOVES®-Gehirnfitnesstrainer in Deutschland und der Schweiz tätig. Sie coacht und begleitet Führungskräfte und deren Mitarbeiter bei der Teamentwicklung.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 208
    Erscheinungsdatum: 22.08.2020
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783608120479
    Verlag: Klett-Cotta
    Serie: Fachbuch
    Größe: 6168 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Gehirn an - Stress aus

2 Das Gehirn - ein Wunderwerk der Natur!

Wie oft machen Sie sich eigentlich Gedanken über Ihr Gehirn? Nie? Äußerst selten? Dann geht es Ihnen wie den meisten Menschen. Viele von uns haben eine Mitgliedskarte in einem Fitnessstudio (einige gehen sogar hin!), um ihre Muskeln aufzubauen, abzunehmen, körperlich fit zu bleiben oder ihre Kondition zu verbessern. Für unser Gehirn gibt es jedoch kein Fitnessstudio, in dem wir es trainieren könnten. Müssen wir das überhaupt? Es funktioniert doch auch ohne unser Zutun, oder? Da kann ich nur bedingt zustimmen:

Ich möchte Sie neugierig machen auf dieses wunderbare Organ, das am oberen Ende Ihrer Wirbelsäule sitzt und von der Schädelhöhle geschützt wird. Eine schöne Vorstellung, wie ich finde! Schützen auch Sie ihr Gehirn, um es bis ins hohe Alter voll funktionsfähig zu erhalten. Dafür möchte ich Ihr Bewusstsein jetzt mit ein paar Zahlen, Daten und Fakten schärfen. Für alle Menschen, die lieber gleich praktisch loslegen möchten, hier ein Hinweis: Ein paar Zahlen, Daten und Fakten gehören einfach immer mit dazu, um die Funktionsweise des Gehirns besser zu verstehen. Aber Sie können aufatmen, denn ich habe meist eine schöne Geschichte dazu parat, dann fällt die Verknüpfung leichter!

Abb. 2: Schaltzentrale Gehirn

2.1 Schwerer Brocken oder Leichtgewicht?

Das menschliche Gehirn wiegt im Schnitt 1,3 kg, bei Männern etwas mehr als bei Frauen.[2] Ja, liebe männliche Leser, wenn ich das bei meinen Vorträgen erwähne, geht immer ein Raunen und überzeugtes Nicken durch die Menge. Ich muss Sie jedoch enttäuschen, denn das hat nichts mit Ihrer Intelligenz zu tun, sondern damit, dass das Gehirn ca. 2 % des körpereigenen Gewichtes ausmacht. Da die Herren nun einmal, statistisch gesehen, etwas schwerer sind als die Damen, ist auch deren Gehirn etwas schwerer.

2.2 Immer schön weiteratmen

Ihr Gehirn verbraucht ca. 20 % des gesamten Sauerstoffbedarfs Ihres Körpers.[3] Dieser Sauerstoff befindet sich im Blut. Das Gehirn wird genau wie der restliche Körper durchblutet. So kommt der Sauerstoff, der dem Gehirn als »Nahrung« dient, dort an. Sicherlich haben auch Sie schon oft von der Bedeutsamkeit der richtigen Atmung gehört oder gelesen. Für den ein oder anderen mag es auch esoterisch klingen, die richtige Atmung ist jedoch elementar wichtig für die optimale Versorgung Ihrer Schaltzentrale. Vor allem in stressigen Situationen bzw. immer dann, wenn Ihre volle Konzentration gefordert wird.

Beobachten Sie sich einmal selbst: Was passiert mit Ihrer Atmung, wenn Sie sich in einer extremen Stresssituation befinden oder Sie sich sehr stark konzentrieren müssen? Oft fangen wir an, hektisch ein- und auszuatmen, oder wir halten die Luft sogar komplett an. Versuchen Sie, beim nächsten Mal in so einer Situation ganz bewusst langsam und gleichmäßig zu atmen. Sie werden sehr schnell einen positiven Unterschied bemerken!

In meinen Vorträgen starte ich häufig mit einer Übung zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und es ist immer wieder erstaunlich, dass die Atmung der Teilnehmer während der Übung sehr flach wird, es ist fast nicht mehr zu erkennen, dass überhaupt geatmet wird. Das kommt daher, dass sich die meisten Menschen extrem auf meine Anweisungen konzentrieren und diese dann auch korrekt umsetzen wollen. Grundsätzlich ist das ja eine tolle Sache. Aber wenn es uns gelingt, während der Übung zudem noch bewusst zu atmen, dann machen wir schon sehr viel richtig. Dazu gibt es einen ganz einfachen Trick: Lachen Sie herzlich (was bei den Trainings sowieso immer passiert) oder sprechen Sie, während Sie eine Übung machen. So gelangt ganz automatisch Sauerstoff ins Gehirn.

Das ist auch einer der Gründe, warum ich in meiner Methode im

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen