text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Aus Gnaden erwählt ...? Fragen und Antworten für kritische Gotteskinder. Die Neuapostolische Kirche. Anspruch und Wirklichkeit einer Glaubenselite. Band 1. von Stiegelmeyr, Rudolf J. (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 14.12.2012
  • Verlag: Books on Demand
eBook (ePUB)
18,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Aus Gnaden erwählt ...?

Die Neuapostolische Kirche ist davon überzeugt, DAS Heils- und Erlösungswerk Gottes hier auf Erden zu sein, ohne welches niemand an der ersten Auferstehung (Offenbarung 20,5-6) und damit an dem von Jesus Christus verheißenen Erbteil der Gerechten würde teilnehmen können. Dank des in ihr wirkenden urchristlich verstandenen Apostelamtes sieht sie sich dabei als Schlusskirche, welche die unmittelbare Fortsetzung der Urkirche darstellt. Die beiden Bände zu Anspruch und Wirklichkeit dieser Glaubensüberzeugung setzen sich detailliert mit dem neuapostolischen Denken und seiner Herkunft auseinander und geben so einen kritischen Einblick in die Ursachen und Wirkungen geschlossener Glaubenssysteme aus dem Blickwinkel christlicher und biblischer Theologie. In diesem ersten Band geht der Autor auf die mit diesem Anspruch verbundenen Probleme ein, die sich nicht zuletzt durch den versuchten Öffnungsprozess ergeben haben, mit dem die Neuapostolische Kirche seit einigen Jahren aus ihrer Sektennische ausbrechen möchte, und die letztlich in der grundsätzlichen Frage der Ökumenefähigkeit dieser Kirche gipfeln. Im Zusammenhang mit der kritischen Begleitung dieses Öffnungsprozesses hat sich eine Vielzahl von Fragen ergeben, die der Autor glaubhaft und glaubwürdig zu beantworten sucht. Mehr als Predigten, schriftliche Dokumente und externe wie interne Rechtfertigungen zeigen diese hier zum ersten Mal öffentlich in Buchform geäußerten Fragen, in welchem Hamsterrad neuapostolischen Heilsanspruchs sich die Mitglieder dieser Glaubensgemeinschaft befinden und wie wenig ihnen diese Indoktrination und damit unweigerlich verbunden die psychische Last des ständigen Ringens um Würdigkeit bewusst ist.

Rudolf J. Stiegelmeyr, Jahrgang 1956, hat nach seinem Übersetzerstudium Postgraduate Studies in Linguistik und später noch in Biblischer Theologie absolviert. Nachfolgend war er fast 25 Jahre sowohl als freiberuflicher Übersetzer als auch als Dozent in der Hochschul- und Erwachsenenbildung tätig. Heute arbeitet er als Fachübersetzer und Autor für theologische sowie religions- und sprachwissenschaftliche Themen.

Produktinformationen

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen