text.skipToContent text.skipToNavigation

Der Kelch als christliches Symbol von Schulz, Alexandra (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 29.05.2008
  • Verlag: GRIN Verlag
eBook (ePUB)
4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Kelch als christliches Symbol

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Systematische Theologie, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Interfakultärer Studiengang Religionswissenschaft), Veranstaltung: Was ist ein religiöses Symbolsystem?, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit ist im Rahmen des religionswissenschaftlichen Proseminars 'Was ist
ein religiöses Symbolsystem' entstanden, welches sich mit einer systematischen
Erschließung des Begriffes einerseits und den Theorien von religiösen
Symbolsystemen andererseits befasst. Durch die Beschäftigung mit klassischen
Texten zum Thema und Einarbeitung in alternative Ansätze soll das zentrale
Konzept der Religionstheorie erschlossen werden.
Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Symbol des Kelches im Christentum als
ausgewähltes Beispiel und geht dabei insbesondere auf die verschiedenen
Bedeutungsebenen, sowohl innerhalb als auch außerhalb des christlichen
Symbolsystems, ein. In Bezug auf die geschichtliche Entwicklung liegt der Fokus
insbesondere auf der Verwendung und Weiterverarbeitung des Kelchsymbols in
der Unterhaltung, als auch auf die Veränderungen die sich mit der Entdeckung der
Immunschwächekrankheit AIDS für das zentrale Symbol des Christentums
ergaben. Als sakrales Gerät kommt dem Kelch in Form eines Abendmahlskelches sowohl in
der protestantischen, als auch in der römisch-katholischen Kirche eine große
Bedeutung zu. Der Kelch wird in der christlichen Abendmahls-/Eucharistiefeier zur
Aufnahme des Weines verwendet und vermittelt als Gefäß-, Opfer-, Trinkschale
das Blut Christi an die Gemeinschaft (Berger 1992: 1384). Die Verwendung eines
Kelches beim Abendmahl geht unter anderem auch auf die biblischen Berichte
über das letzte Mahl Jesu am Vorabend seines Todes mit seinen 12 Aposteln
zurück. Bei der Eucharistiefeier ist Jesus in den Gaben Brot und Wein gegenwärtig.
Bis ins 19. Jahrhundert wurde das Abendmahl in allen Kirchen mit Wein gefeiert,
durch eine einsetzende Bewegung in Rücksicht auf Kinder und Alkoholkranke
wurde später teilweise kein Wein sondern Traubensaft zum Abendmahl ausgeteilt.
In der römisch-katholischen Kirche beispielsweise werden Brot und Wein durch
die Konsekration des Priesters in den realen Leib und das reale Blut Christi
verwandelt. In den Kirchen ist man sich aber nach wie vor uneinig über die
wörtliche oder symbolische Deutung der Einsetzungsworte.
Der Kelch wurde aus den alltäglichen Trinkgefäßen der Antike entwickelt und ist
oft kostbar gestaltet (Berger 1992: 1384). Es handelt sich um einen becherartigen
Behälter (die sog. Kuppa), einen Ständer, seinerseits gegliedert in einen Fuß und einen in der Mitte mit einem Knauf, dem sog. Nodus versehenen Schaft (zum
besseren Halt des Kelches in der Hand).

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 14
    Erscheinungsdatum: 29.05.2008
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783638055369
    Verlag: GRIN Verlag
    Größe: 194kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen