text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Christliche Sexualpädagogik Eine emanzipatorische Neuorientierung - Für Schule, Jugendarbeit und Beratung von Leimgruber, Stephan (eBook)

  • Verlag: Kösel
eBook (ePUB)
13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Christliche Sexualpädagogik

Wenn es um Sexualität geht, fühlen sich junge Leute von der Kirche verlassen - das haben nicht nur die jüngsten Missbrauchsfälle gezeigt. Stephan Leimgruber beweist, dass christliche Werte und ein lebensbejahender Umgang mit Sexualität sehr wohl zusammenpassen. Ein handfestes Praxisbuch und ein längst überfälliger Befreiungsschlag. Eine ermutigende christliche Sexualpädagogik Unterstützung für alle, die Jugendliche begleiten Für eine menschenfreundliche Sexualmoral Prof. Dr. Stephan Leimgruber, geb. 1948, war Professor für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität München. Langjährige Schultätigkeit und Seelsorgeerfahrung.

Produktinformationen

    Format: ePUB
    Kopierschutz: watermark
    Seitenzahl: 208
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783641072148
    Verlag: Kösel
    Größe: 688 kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Christliche Sexualpädagogik

7. Sexualpädagogik in Schule und Religionsunterricht (S. 119-120)

Kapitel 7 gibt einen Überblick über die inhaltlichen Schwerpunkte und die didaktischen Arrangements der Sexualerziehung in der Schule und im Religionsunterricht, natürlich vor dem Hintergrund der psychosexuellen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Wir konzentrieren uns auf die Lehrpläne und aktuelle Schulbücher der entsprechenden Schulstufen, greifen einige Formulierungen exemplarisch heraus und zeigen auf, wie diese Bildungsaufgaben anhand von modernen Religionsbüchern, Medien und Materialien im Religionsunterricht verwirklicht werden können. Es stehen Lehrmittel und Lehrpläne aus dem Süden Deutschlands im Vordergrund. Doch gehen wir von Ähnlichkeiten im gesamten deutschsprachigen Raum (inkl. Österreich, Schweiz, Belgien) aus.

7.1 Vorbemerkungen

Selbstverständlich baut die allgemeine und sexuelle Bildung in der Grundschule auf den Voraussetzungen auf, die bereits in der Familie und im Kindergarten als Fundament gelegt wurden. Die Kooperation mit den Eltern ist gerade in der Grundschule wichtig, weil die Eltern ihr Ersterziehungsrecht gewahrt wissen wollen und Entwicklungsschritte so besser vorbereitet und vertieft werden können. Zu berücksichtigen sind auch Eltern anderer kultureller und religiöser Traditionen, die betreffend Sexualkunde kritische Anfragen haben oder die sich dieser Aufgabe der Schule verschließen.

Im Sinne eines spiralförmigen, aufbauenden Lernens sind die Vorerfahrungen der Schüler/innen von den Lehrpersonen einzubeziehen, besonders wenn sie sich je nach kulturellen, ethischen und religiösen Hintergründen sowie nach der geschlechtsspezifischen Sozialisation unterscheiden. Wenn sexuelle Bildung eine Entwicklungsaufgabe des ganzen Menschen in kognitiver, affektiver und sozialer Hinsicht ist, wenn sprachliche, kommunikative und ethische Kompetenzen ebenso gefördert werden sollen wie interkulturelle, interreligiöse und mediale, dann genügt auch kein einzelnes Schulfach für diese anspruchsvolle Aufgabe. Vielmehr muss fächerübergreifender Unterricht die verschiedenen Aspekte dieser Bildung einbringen.

Der Biologie- und Ethikunterricht werden beispielsweise im Verbund die physischen und psychischen Veränderungen beschreiben und Fragen der Aufklärung beantworten. Die Unterrichtsfächer Deutsch, Geschichte, Religion und Sachkunde können im Verbund zur Identitätsbildung und zur Stärkung der Persönlichkeit beitragen. Der Religionsunterricht kann sich mehreren Fächern als Gesprächspartner anbieten und selbst viel von der Zusammenarbeit mit Vertretern/Vertreterinnen der anderen Fächer profitieren. Seine Schwerpunkte dürften im Aufzeigen von Sinnperspektiven, Wertefragen, theologischen und biblischen Inhalten und Begründungen liegen sowie in der Integration der Ergebnisse aus den verschiedenen Disziplinen.

Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen