text.skipToContent text.skipToNavigation
background-image

Der Tango im Werk Julio Cortàzars von Alvarez-Schüller, Viviana (eBook)

  • Erscheinungsdatum: 14.02.2008
  • Verlag: diplom.de
eBook (PDF)
38,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Online verfügbar

Der Tango im Werk Julio Cortàzars

Inhaltsangabe:Einleitung: Julio Cortázar erweckte als einer der bedeutendsten hispano-amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts während und nach seinem Leben große Aufmerksamkeit. Zahlreiche Studien beschäftigen sich mit seinem Leben und Werk. Insbesondere die literarische Forschung widmete sich den Themen des Fantastischen, der metaphysischen Suche des Menschen und der Funktion der Sprache. Die Themen und Elemente, die Cortázar in seinem Werk anspricht beziehungsweise in sein Werk einbezieht, gehen weit über dieses Spektrum hinaus. Viele davon haben aber bisher kein großes Interesse in der wissenschaftlichen Literatur erweckt. Dies trifft auch auf die intermedialen Interaktionen mit anderen Kunstarten zu. Neben der Literatur spielte die Musik eine zentrale Rolle im Leben Cortázars. Er äußerte sich in zahlreichen Interviews über seinen persönlichen Zugang zur Musik, definierte sich selbst als Musikliebhaber und zeigte, dass er weitgehende Kenntnisse über verschiedene Musikrichtungen besaß. In seinem Werk nimmt die Musik eine ebenso wichtige Stellung ein wie in seinem eigenen Leben. In einigen Erzählungen Cortázars wie El perseguidor und Las Ménades ist die Musik ein zentrales Thema beziehungsweise übernimmt eine strukturelle Funktion. Die klassische Musik bildet den Hintergrund eines bewaffneten Kampfes oder begleitet das Gespräch in einer Bar vor einer Sabotage. In dem Roman Rayuela ist es der Jazz, der die metaphysischen Gespräche der Freunde einleitet und begleitet. In diesem und in anderen Texten werden häufig Jazzmusiker erwähnt, geehrt und sogar als Cronopios bezeichnet. Die Einbeziehung der Musik beschränkt sich aber nicht nur auf den Jazz und die klassische Musik. Der Tango als Volks- und damalige Modemusik des Rio de la Plata hat ebenfalls einen Platz in seinen Schriften gefunden. Während die Übertragung des Jazz und der klassischen Musik zumindest in einigen Texten Cortázars untersucht worden ist, hat sich die Forschung mit dem Tango bis lang kaum auseinandergesetzt Um dieses Defizit auszugleichen, beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit der Einbeziehung des Tangos in das Werk Cortázars. Gang der Untersuchung: Drei Thesen sind es, die in dieser Arbeit formuliert und untersucht werden. Die erste These unterstellt, dass der Tango ein bedeutsames Gewicht in dem Werk Cortázars besitzt. Es gibt verschiedene Phänomene des Tangos, nämlich Musik, Tangotexte und Tanz, die immer wieder in der Literatur Cortázars auftauchen. Die [...]

Viviana Alvarez-Schüller, geboren 1968 in Buenos Aires, studierte Regionalwissenschaften Lateinamerika an der Universität zu Köln und machte dort ihren Diplomabschluss. Derzeit ist sie im Bereich der lateinamerikanischen Geschichte mit dem Schwerpunkt Schulbuchforschung tätig.

Produktinformationen

    Format: PDF
    Kopierschutz: none
    Seitenzahl: 77
    Erscheinungsdatum: 14.02.2008
    Sprache: Deutsch
    ISBN: 9783836609517
    Verlag: diplom.de
    Größe: 637kBytes
Weiterlesen weniger lesen

Kundenbewertungen